Die Hauptbehinderungen beginnen am heutigen Montag mit der Sanierung der A 98 zwischen dem Dreieck Weil am Rhein und der Ausfahrt Eimeldingen. Dieser Abschnitt ist für eine Woche vollständig gesperrt. Von Basel aus wird der Verkehr über Haltingen nach Eimeldingen geleitet, von Norden aus muss man die Ausfahrt Efringen-Kirchen nehmen.

Danach geht es mit der vier Wochen dauernden Sanierung bis zur Anschlussstelle Kandern weiter. In diesem Zeitraum werden zwei Fahrstreifen auf nur einer Fahrbahn geführt – und zwar auf der Fahrbahn, die in Richtung Weil am Rhein führt. Die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Eimeldingen in Richtung Kandern wird für den Verkehr gesperrt; dort befindet sich auch der in Basel beliebte Baumarkt Hornbach.

Bauarbeiten sind auch auf der elsässischen Autobahn in Richtung Mulhouse geplant. Sie sind für die Zeit vom 20. April bis 14. August vorgesehen und betreffen die Abfahrten Rixheim und Croix de la Hardt; das ist die Kreuzung der beiden Autobahnen 36 und 35.

In der ersten Woche halten sich die Behinderungen noch in Grenzen, da ein neues Glasfaserkabel gezogen wird. Der Standstreifen ist dann gesperrt und die Geschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt. Zu stärkeren Einschränkungen wird es ab 27. April kommen, da dann Fahrbahnen aufgrund der Erneuerungsarbeiten gesperrt sein werden.