Grüne

Die Grünen bedauern den Wegzug von Global Footprint aus Basel

Quelle Keystone

Die Grünen finden, die Schweiz haben einen zu grossen ökologischen Fussabdruck

Quelle Keystone

Diese Woche hat die Stiftung bekanntgegeben, dass sie die Stadt in Richtung Genf verlässt. Damit würde Basel ein wichtiges Leuchtturm-Projekt verlieren, schreiben die Grünen in einer Mitteilung.

Die Stiftung Global Footprint Network habe eine Vorreiter-Rolle innerhalb der Bewegung der ökologischen Wirtschaft gespielt, schreiben die Basler Grünen in einer Mitteilung. Um in dieser Thematik weiterhin am Ball zu bleiben, müsse Basel seinen ökologischen Fussabdruck rasch auf den Faktor eins reduzieren, heisst es weiter.

Wackernagel und Rees ausgezeichnet

Die Grünen fordern nun, dass Basel seine Vorbildrolle in diesem Bereich vorantreibt. Für die Entwicklung des Konzepts wurden der Stiftungsgründer Mathis Wackernagel William Rees kürzlich mit dem Kenneth E. Boulding-Preis ausgezeichnet, welcher für herausragende Leistungen im Bereich der ökologischen Wirtschaft verliehen wird. Das in den 90er Jahren entwickelte Konzept des ökologischen Fussabdrucks ermöglicht es, die Gesamtumweltbelastung einer Gesellschaft zu messen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1