Nachruf

Dieter Hofmann (1941–2020)

Dieter Hofmann

Dieter Hofmann

Dieter Hofmann, einer der unermüdlichsten Förderer des NKL und des Kunstturnens, hat den Kampf gegen Covid-19 verloren. Schon seit einigen Wochen hatten wir die Information, dass sich Dieter Hofmann mit dem Virus angesteckt hat und im Universitätsklinikum Freiburg im Breisgau behandelt wird. Erst vor wenigen Tagen noch durften wir aufgrund der leicht positiven Signale aus dem Spitalumfeld wieder stärker hoffen. Umso mehr überrascht uns die Nachricht, dass Dieter fünf Wochen nach seinem 79. Geburtstag in der Nacht auf den 19. April verstorben ist.

Ende der 1980er-Jahre fristete das Männerkunstturnen in der Region Nordwestschweiz im schweizweiten Vergleich ein Mauerblümchen-Dasein. Dieser Zustand gehört heute glücklicherweise wieder der Vergangenheit an. Am Anfang dieses erneuten Aufschwungs stehen das 1991 gegründete NKL (heutiger Name Nordwestschweizerisches Kunstturn- und Trampolinzentrum Liestal) und der kurz darauf gewählte halbamtliche Cheftrainer Dieter Hofmann. Gleichzeitig mit der Eröffnung der Kunstturnhalle im Sportzentrum Schauenburg im Oktober 1991 hat der Erfolgstrainer aus der früheren DDR zusammen mit mehreren Hilfstrainern aus den eigenen Reihen seine Arbeit am NKL aufgenommen und das Kunstturnen in der Region Basel wieder auferstehen lassen.

Anfang März 2005 trat Hofmann nach 14-jähriger Tätigkeit als Cheftrainer zurück. Zuerst mochte er ein wenig Abstand gewinnen. Er stand aber dem NKL bei Engpässen auch in Zukunft zur Verfügung. Auf internationaler Ebene war Dieter Hofmann weiterhin ein gefragter Mann. So wurde er vom Welt- und vom europäischen Verband sowie von nationalen Verbänden eingeladen, über Technik, Methodik, Komplexität der Trainings- und Wettkampfsysteme zu referieren. Für eine weltbekannte Geräteherstellerfirma wurde Hofmann als methodischer Berater bei der Entwicklung neuer Generationen-Wettkampfgeräte für kommende Grossanlässe tätig. Von Ruhestand keine Rede.

Erwähnt seien zwei Ehrungen, die Dieter Hofmann erfahren durfte. 2005 erhielt er den Anerkennungspreis der Baselbieter Regierung, 2011 wurde er an der Generalversammlung des NKL zum Ehrenmitglied ernannt. Dieter war immer wieder in unseren Hallen anzutreffen, schaute auf einen kurzen Schwatz auch in der Geschäftsstelle vorbei und nahm so regen Anteil am Leben im und ums NKL. Sein letzter Besuch galt Soul of Gym 2020, und dort durften wir zum letzten Mal sein positives Feedback über das Gezeigte entgegennehmen.

Thomas Rutishauser und
Ueli Waldner, NKL

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1