Früherer SP-Ständerat
Kurz vor seinem 100. Geburtstag: Carl Miville ist verstorben

Der frühere Basler SP-Ständerat Carl Miville ist am letzten Freitag gestorben. Im Juli wäre er hundertjährig geworden.

Aimee Baumgartner
Drucken
Teilen
Carl Miville im Gespräch mit der bz damals bei sich zuhause am Rennweg.

Carl Miville im Gespräch mit der bz damals bei sich zuhause am Rennweg.

Archivbild: Martin Toengi

Von 1979 bis 1991 vertrat Carl Miville den Kanton Basel-Stadt im Ständerat. Nun ist der Sozialpolitiker und Vertreter der städtischen Anliegen einen Monat vor seinem 100. Geburtstag verstorben. Wie seine Familie gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte, sei Miville ruhig in seiner Wohnung in Basel entschlafen.

Von 1953 bis 1964 und 1968 bis 1978 gehörte er als Sozialdemokrat dem Basler Grossen Rat an. 1978 wurde er zum Nationalrat gewählt und rückte darauf in den Ständerat nach. Von 1986 bis 1991 gehörte er der Parlamentarischen Versammlung des Europarates an. Zudem schrieb er während 14 Jahren Verse für die Fasnachtsveranstaltung Ridicule.