Für Bewohner
Der Sommer kann kommen: Auf dem Dach des Claraturms ist ein Pool geplant

Auf dem Flachdach des Claraturms soll nicht nur ein Schwimmbad, sondern auch eine Begegnungszone entstehen.

Elodie Kolb
Merken
Drucken
Teilen
Derzeit ziehen die ersten Mieter in den Claraturm ein.

Derzeit ziehen die ersten Mieter in den Claraturm ein.

zvg

Baden über den Dächern des Kleinbasels. Das wird für die Bewohner des neuen Claraturms Wirklichkeit. Auf der hauseigenen Dachterrasse ist ein Swimmingpool mit Blick über die Stadt vorgesehen. Dies lässt sich den neuen Plänen entnehmen, die am Mittwoch beim Basler Bau- und Verkehrsdepartement publiziert wurden.

Dabei ist ein Pool auf dem eigenen Dach in Basel kein Novum: Wie die «Basler Zeitung» 2014 recherchierte, sind es mindestens ein Dutzend Pools, die sich auf Dächern in Basel befinden. Darunter seien sowohl private als auch solche, die für die Bewohner des gesamten Hauses nutzbar sind. So haben beispielsweise die Betreiber des Balz-Clubs eine Dachterrasse mit Pool, auf der für geladene Gäste immer wieder «Rooftop-Parties» gefeiert werden. Auch auf dem Dach des Fünfsternehotels Grand Hotel Trois Rois habe es einen Freiluftjacuzzi. Im Kleinbasel an der Müllheimerstrasse und am Picassoplatz beim Bankverein gibt es laut Google Maps auf den Dächern von diversen Wohnhäusern ebenfalls Schwimmbäder. In den letzten sieben Jahren sind wohl noch einige dazugekommen.

Diese versteckten Oasen zu entdecken, ist für Aussenstehende aber schwierig: Wenn man nicht selber ein Pool auf dem Dach hat, sind sie nur von höheren Gebäuden oder via Google Maps zu entdecken.

Pool soll zwölf Meter lang werden

Wie die Pläne des Claraturms zeigen, ist das Schwimmbad auf dem Dach des Annexgebäudes auf der Seite Drahtzugstrasse über der fünften Etage vorgesehen. Darunter ziehen laut Website des Claraturms derzeit die ersten rund 60 Mieter in die Wohnungen ein.

600'000 Franken soll der zwölf Meter lange und viereinhalb Meter breite Swimmingpool kosten. Die Wassertiefe ist auf ein Meter dreissig festgelegt. Zugänglich ist die Oase in 21 Metern Höhe für die Bewohner der insgesamt 285 Wohnungen im Claraturm.

«Neben der Möglichkeit einer sportlichen Betätigung wird der Ort auch zu einem wichtigen Platz der Begegnung der Bewohner»,

heisst es in den Plänen. Wie genau das aussehen soll, wird jedoch nicht weiter ausgeführt. Das Schwimmbad soll «im dicht besiedelten Kleinbasel zusätzlich eine kleine wertvolle Freiraumfläche schaffen». Vorgesehen sei auch eine «extensive Begrünung» auf der Dachterrasse.

In der ursprünglichen Planung war ein Schwimmbad auf dem Dach nicht vorgesehen. Im August des letzten Jahres wurde die Änderung der Pläne vom Gast- und Bauinspektorat bewilligt, Einspruch könne laut Publikation noch bis am 26. März eingereicht werden.

Gerade bei den derzeitigen frühlingshaften Temperaturen denkt der eine oder andere wohl schon sehnsüchtig Richtung Sommer. Und so ein Pool auf dem eigenen Dach ist nicht nur exklusiver als der Rhein, sondern zugleich auch dafür geeignet, allfällige Coronamassnahmen und Abstände auch im Sommer noch einzuhalten.