Grosser Erfolg
Der Basler Mark Bächle gewinnt einen Emmy Award

Der in Los Angeles und New York lebende Basler Musiker Mark Bächle wurde als erster Schweizer mit dem LA Area Emmy Award ausgezeichnet.

Lea Meister
Drucken
Teilen
Mark Bächle präsentiert stolz seinen Emmy.

Mark Bächle präsentiert stolz seinen Emmy.

zVg

Den Preis erhalten hat Bächle gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Marcus Bagalà für die Vertonung der vierteiligen Dokumentarreihe «Tending Nature», wie seine Kommunikationsagentur in einer Medienmitteilung vom Montag schreibt.

Der Basler mit Jahrgang 1977 besuchte schon früh den Musik-Unterricht an der Musik-Akademie und spielte Schlagzeug, Klavier und Posaune. Als Kind und Teenager war er Mitglied verschiedener Ensembles, Orchester, Formationen und Bands. Später besuchte er die Jazzschule Basel und machte nebenbei im Jahr 1996 am Gymnasium am Müsterplatz die Matura.

Stipendium und Assistenzstellen

Mit 19 bekam Bächle ein Stipendium für das Berklee College of Music in Boston und studierte dort Filmmusik und Komposition. Dort lernte er auch seine Frau, die Genferin Charmaine Landicho, kennen. Gemeinsam zogen sie 2000 nach New York.

Er arbeitete als Assistent zweier grosser US-Komponisten (Elliot Goldenthal und John Corigliano) und war auch mehrere Jahre für den Schweizer Musiker und Produzenten Teese Gohl tätig. In dieser Zeit produzierte er beispielsweise die Filmmusik für Public Enemies.

Seit 2017 ist Mark Bächle selbstständiger Komponist und Orchestrator. Seit 2020 doziert er ausserdem am Bard College in Annandale-on-Hudson in New York. Trotz seinem frühen Wegzug in die USA, ist Bächle im Herzen Basler geblieben und nimmt als Tambour und Aktiver Jahr für Jahr an der Fasnacht teil.

Aktuelle Nachrichten