Kraftwerk Neuewelt
In Münchenstein entsteht eine neue Fischtreppe und das Wehr wird saniert

Wie einer gemeinsamen Mitteilung der IWB und des Tiefbauamts Basel-Stadt zu entnehmen ist, erhält das Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein bis Mitte 2024 eine neue Fischtreppe.

Lea Meister
Drucken
Teilen
Das Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein.

Das Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein.

zVg

Nach den Good News für den Lachs in der Region von Anfang November folgen schon die nächsten guten Neuigkeiten: Bis Mitte 2024 soll das IWB-Kraftwerk Neuewelt in Münchenstein eine neue Fischtreppe erhalten. Dies teilen die IWB und das Tiefbauamt Basel-Stadt am Montag in einer gemeinsamen Medienmitteilung mit.

Gleichzeitig wird das Tiefbauamt das Wehr sanieren. Das Kraftwerk Neuewelt habe eine Schlüsselrolle wenn es um die Wiederansiedlung des Lachses in der Birs geht. Mit der Sanierung der Fischtreppe werde die Fischgängigkeit bedeutend verbessert, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Weitere Verwitterung soll verhindert werden

Mit der langfristigen Stabilisierung des Birswehrs werde ausserdem die Ausleitung des St. Albanteichs sichergestellt. Wie Untersuchungen gezeigt haben, sei der Fels, auf welchem das Wehr gebaut ist, auf der Muttenzer Seite verwittert und habe sich deshalb teilweise abgesenkt. Deshalb müsse der Untergrund stabilisiert und flussaufwärts vor dem Wehr eine unterirdische Wand eingesetzt werden.

So soll zukünftig kein Wasser mehr unter dem Wehr durchfliessen können und somit eine weitere Verwitterung des Untergrunds verhindert werden. Die Arbeiten beim Kraftwerk beginnen im Mai 2022. Bereits Mitte November 2021 starten gewisse Vorbereitungsarbeiten in der Umgebung. Für die Zufahrt zur Baustelle wird Platz benötigt, weshalb ab November ein Streifen entlang der Birs gerodet wird. Das gesamte Ufer werde nach Bauende wieder rekultiviert, wie es in der Mitteilung heisst.

Aktuelle Nachrichten