Muttenz

Lastwagen holte Deckenbeleuchtung im Tunnel runter

Der Stau hatte phasenweise eine Länge von gegen zehn Kilometern (Archiv).

Nach dem Unfall

Der Stau hatte phasenweise eine Länge von gegen zehn Kilometern (Archiv).

Gegen 20 Lampen hat der Lastwagen im Tunnel Schweizerhalle auf der A2 bei Muttenz herunter geholt. Die Aufräumarbeiten führten zu Staus und Wartezeiten.

Die Trümmerteile fielen auf sämtliche drei Fahrbahnen des meistbefahrenen Autobahn-Abschnittes der Schweiz und sorgten für gefährliche Situationen. In Fahrtrichtung Bern/Luzern im Tunnel Schweizerhalle der Autobahn A2 bei Muttenz wurde die Deckenbeleuchtung durch einen Lastwagen massiv beschädigt.

Warum der Lastwagen gegen 20 Lampen herunter holte, ist noch unklar, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr. Für die Dauer der Aufräum- und Reinigungsarbeiten mussten aus Sicherheitsgründen vorü-bergehend zwei der drei Fahrspuren gesperrt werden. Die Behinderung dauerte bis um 15.40 Uhr, also etwas mehr als eine Stunde.

Bis dahin kam es aus Richtung Basel in Fahrtrichtung Pratteln BL zu langen Staus und Wartezeiten, und zwar sowohl auf der Autobahn A2 wie auch auf der kantonalen Autobahn H18. Das Stauende auf der A2 lag zeitweise auf der Höhe der Verzweigung Wiese weit im Gebiet des Kantons Basel-Stadt, womit der Stau phasenweise eine Länge von gegen zehn Kilometern hatte. Danach normalisierte sich die Verkehrssituation nur langsam. (dno)

Meistgesehen

Artboard 1