«Lehrling des Jahres 2021»
Die diesjährige Auszeichnung geht an Corinna Dergeloo vom Kinderspital beider Basel – wer ist die 21-Jährige?

Die angehende Fachfrau Gesundheit EFZ wurde am Dienstagabend ausgezeichnet. Mit der bz spricht sie über ihren Werdegang und ihre Ziele.

Lea Meister
Drucken
Teilen
Corinna Dergeloo bei der Arbeit im UKBB.

Corinna Dergeloo bei der Arbeit im UKBB.

Raquel Coscoñas, UKBB

Jedes Jahr wird in der Region der oder die Lernende des Jahres ausgezeichnet. Dieses Jahr hat eine Lernende des Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) gewonnen.

«Eigentlich wollte ich nicht das Gleiche machen wie meine Mutter, die seit 20 Jahren in der Pflege arbeitet», antwortet die 21-jährige Corinna Dergeloo auf die Frage nach ihrem Berufseinstieg und lacht. Deshalb startete sie zuerst eine KV-Lehre. Nach etwa einem Jahr merkte sie, dass ihr der direkte Kontakt zu Menschen fehlte, weshalb sie die Lehre abbrach und ein Praktikum im Altersheim Hofmatt in Münchenstein absolvierte.

Es zeichnete sich ab, dass ihr die Pflege, aber auch der Umgang mit Menschen im Allgemeinen liegt, weshalb sie sich für die Lehre als Fachfrau Gesundheit EFZ am UKBB bewarb. 2019 startete sie ihre Ausbildung auf der Infektiologie. Von dort führte ihr Weg weiter auf die Onkologie. Auf der Abteilung für krebskranke Kinder wird sie kommenden Sommer auch ihre Ausbildung abschliessen. «Die Onkologie ist mir sehr ans Herz gewachsen, das Team ist toll und ich kann gut mit den verschiedenen Altersstufen umgehen», so Dergeloo.

Pandemie brachte eine gewisse Unsicherheit in den Lernprozess

Etwa sieben Monate nach ihrem Ausbildungsstart gab es in Basel den ersten Coronafall. «Die Pandemie bedingte eine grosse Umgewöhnung», sagt sie. Vor allem der Online-Unterricht habe sie verunsichert, da sie Angst hatte, nicht alles mitzubekommen. Da im UKBB Corona aber nicht sehr präsent war, besonders nicht auf der Onkologie, wurde Dergeloos Ausbildung verhältnismässig von den Einflüssen der Pandemie verschont. Natürlich sei auch ihr die Pandemie und die damit verbundenen Veränderungen und Einschnitte sehr nahe gegangen, sie habe aber immer gewusst, dass sie in der Pflege im richtigen Beruf angekommen sei.

Die drei Gewinnerinnen und Gewinner des gestrigen Abends: Ayush Gurung von der Bächli Sport AG (links), Corinna Dergeloo vom UBB (mittig) und Jessica Kurmann von der Novartis.

Die drei Gewinnerinnen und Gewinner des gestrigen Abends: Ayush Gurung von der Bächli Sport AG (links), Corinna Dergeloo vom UBB (mittig) und Jessica Kurmann von der Novartis.

zVg

Nach dem Lehrabschluss im kommenden Sommer möchte Corinna Dergeloo an der Höheren Fachschule (HF) studieren, um weitere Einblicke in unterschiedliche Abteilungen zu erhalten. «Am liebsten würde ich einmal auf der Anästhesie arbeiten, weil ich diesen Bereich einfach unheimlich spannend finde», sagt Dergeloo. «Das wäre dann fast der gleiche Weg, den auch meine Mutter gemacht hat», fügt sie lachend an. Auch die Chirurgie interessiere sie sehr.

Weiterer Ausbildungsweg ist bereits gefestigt

Für die weitere Ausbildung an der HF hat sie bereits eine Zusage des UKBB erhalten, sie kann also bei ihrem Ausbildungsbetrieb bleiben. Von ihrem Ausbildungsbetrieb kam auch der Anstoss, sich für den diesjährigen Wettbewerb zum «Lehrling des Jahres» zu bewerben. «Meine Berufsbildungsverantwortliche kam auf mich zu und sagte mir, ich solle mich doch bewerben.» Das tat sie dann auch und reichte ein Video ein, in welchem sie von ihrem Alltag erzählte und gewisse Arbeitsschritte vorzeigte.

Wenn Corinna Dergeloo nicht arbeitet, verbringt sie gerne Zeit mit Freunden und der Familie und ist Fussballtrainerin für Kinder beim FC Münchenstein, wo sie lange auch selbst Fussball gespielt hat. Das Reisen, ihre Leidenschaft, kam pandemiebedingt etwas zu kurz, weshalb sie die eineinhalb Monate im Sommer 2022 zwischen ihrem Lehrabschluss und dem Start an der HF gerne für eine Amerika-Reise nutzen würde. Eine Belohnung für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und die Möglichkeit, für den nächsten grossen Schritt noch etwas Kraft zu tanken.

Aktuelle Nachrichten