Basel
Mann stirbt nach Verkehrsunfall bei Verfolgung durch die Polizei

Ein Fahrzeuglenker wollte sich nicht von der Polizei Basel-Landschaft kontrollieren lassen. Er und die vier Mitfahrer flohen in Richtung Basel. Die Flucht endete an einem Kandelaber beim Kannenfeldplatz. Der Beifahrer ist im Spital verstorben.

Merken
Drucken
Teilen
Die Flucht endete an einem Kandelaber beim Kannenfeldplatz. (Symbolbild)

Die Flucht endete an einem Kandelaber beim Kannenfeldplatz. (Symbolbild)

Stefan Lanz/TeleM1

Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Basel-Stadt hatte gegen 2.40 Uhr von ihren Kollegen der Polizei Basel-Landschaft die Meldung erhalten, dass sich ein Fahrzeuglenker aus noch
ungeklärten Gründen einer Kontrolle entzogen habe und nun auf der Autobahn Richtung Stadt fliehe. Er verliess die Autobahn über die Ausfahrt «City» und fuhr mit deutlich überhöhter
Geschwindigkeit durch das Grossbasel. Dies teilt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mit.

Beim Kannenfeldplatz kollidierte das Fahrzeug kurz vor 3 Uhr mit einem Beleuchtungskandelaber. Dabei zogen sich der Lenker und die vier Mitfahrer Verletzungen zu - der 39-jährige Beifahrer so schwere, dass er im Spital verstarb. Die Sanität Basel-Stadt brachte auch die anderen Männer ins Spital.

Im Fahrzeug mit französischen Kennzeichen befanden sich fünf Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit. Der genaue Unfallhergang wird nun untersucht.