Allschwilerplatz
Marktnachwuchs im Iselin

Ein neuer Quartiermarkt: jeden Mittwoch auf dem Allschwilerplatz.

Drucken
Teilen
Neuer Markt für das Iselin/Gotthelf-Viertel, beim Allschwilerplatz

Neuer Markt für das Iselin/Gotthelf-Viertel, beim Allschwilerplatz

Kenneth Nars

Das Iselin/Gotthelf schliesst sich der Marktkultur an: Am Mittwoch eröffnet der Neutrale Quartierverein Spalen-Gotthelf (NQV) einen neuen Quartiermarkt. Jede Woche, jeweils am Mittwoch bis um 12 Uhr mittags, soll er auf dem Allschwilerplatz stattfinden.

«Die Idee ist frisch», sagt Daniel Reicke, Mitorganisator des Markts und Vorstandsmitglied des NQV, bei seiner Begrüssung. Sie sei im Frühling während des Corona-Lockdowns entstanden. Da die Tramhaltestelle «Allschwilerplatz» demnächst für Menschen mit Einschränkungen rechtsmässig umgebaut wird, musste die Organisation des Markts vorwärtsmachen. «Eine Mischung von verschiedenen Marktständen war ein Ziel des neuen Wochenmarkts», sagt Reicke. Eine Vielfältigkeit, die bereits sichtbar ist: Dattelöl und Gewürze aus Algerien werden neben regionalen Pilzen angeboten. Daneben gibt es pakistanische Spezialitäten und Sitzmöglichkeiten für einen Kaffee. Regionale Lebensmittel von KÄZ und Birsmattehof ziehen das Schlusslicht. «Ein Teil der Bevölkerung versteht das nachhaltige Einkaufen», sagt Reicke. Das Kaufen sei nicht nur der Konsum von Lebensmitteln wie im Supermarkt – es ist eine Stimmung, in der man sich auch mit anderen Menschen austauschen kann, sagt Xavier von Xav’Café.