Massenkündigung
Bürgergemeinde Basel stellt Mieter im Gundeli vor die Tür

An der Frobenstrasse 8/10 wird ein Haus abgerissen. Künftig werden die Wohnungen deutlich teurer sein. Die Bürgergemeinde steht jetzt in der Kritik.

bz
Merken
Drucken
Teilen
Dieses Haus an der Frobenstrasse wird abgerissen.

Dieses Haus an der Frobenstrasse wird abgerissen.

Google Street View

Geplant ist an der Frobenstrasse 8/10 ein Neubau mit vornehmlich grossen Wohnungen, wie die SDA aus der Medienmitteilung der Bürgergemeinde vom Dienstag zitiert: Acht 4,5-Zimmer-Wohnungen, zehn 3,5-Zimmer-Wohnungen - darunter vier als Maisonette, sowie eine 2,5-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss seien im Bauprojekt der ffbk Architekten vorgesehen. Die 3-Zimmer-Wohnungen kosten derzeit rund 1000 Franken und sind grösstenteils von Migrantinnen und Migranten bewohnt.

Da sich der Preis der Wohnungen fast verdoppeln werde, könnten sich die Mietparteien die Wohnungen danach nicht mehr leisten. Ein Angebot über eine Reduktion von 20 Prozent für bisherige Mieter werde daran auch nicht viel ändern. Für eine 4,5-Zimmer-Wohnung im Regelgeschoss werde eine Monatsmiete um 2000 Franken angestrebt.

13 Monate Kündigungsfrist

Mit dem Neubau soll im Sommer 2022 begonnen werden. Der Bürgerrat habe den im Communiqué nicht kommunizierten Baukredit bewilligt, die Baueingabe sei am 9. Juni erfolgt.

Eine Renovierung der stark sanierungsbedürftigen bestehenden Liegenschaft mit Baujahr 1978 sei nach einer Machbarkeitsstudie verworfen worden. In den Bereichen Energie und Ökologie entspreche sie unter anderem nicht mehr den heutigen Anforderungen. Per 21. Mai 2021 sei der Mieterschaft gekündigt worden. 13 Monate betrage die Kündigungsfrist, wie die Bürgergemeinde mitteilt.