Lokalfernsehen

Regional-TV-Sender «Telebasel» kann seine Zahlen steigern

"Telebasel" in Aktion an der Muba.

"Telebasel" in Aktion an der Muba.

Gute Nachrichten für den Basler Regionalfernsehsender «Telebasel»: Er hat wieder einen Marktanteil von über zwei Prozent. Von den Regionalfernsehsendern in der Schweiz ist nur «Telezüri» erfolgreicher.

Der Basler Regional-TV-Sender «Telebasel» hat im ersten Halbjahr 2012 in allen Bereichen zugelegt. Er hat so seinen Spitzenplatz unter den 13 konzessionierten Regional-TV-Sendern der Schweiz behauptet. Dies geht aus den Zahlen der Firma Publica Data hervor, welche die Nutzung der Rundfunkmedien in der Schweiz misst. Laut «Telebasel» habe der Sender mit einer durchschnittlichen täglichen Nutzungsdauer von 16,6 Minuten das beste Resultat seiner Geschichte erzielt. Der Marktanteil von «Telebasel» ist über die Zweiprozent-Marke gestiegen und liegt bei 2,2 Prozent.

Der grösste Regionalsender der Schweiz ist nach wie vor und mit Abstand der Zürcher Sender «Telezüri». Dieser hat aber keine Konzession. Das bedeutet, dass er keine öffentliche Gelder bekommt. «Telebasel» wird hingegen zu 30 Prozent aus Gebührengeldern finanziert. (dre)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1