In Muttenz hat sich gestern Abend ein Selbstunfall eines Autofahrers ereignet. Laut der Polizei Basel-Landschaft geriet ein 52-jähriger, in der Region wohnhafter Schweizer mit seinem Personenwagen unter noch nicht geklärten Umständen in die Trasse der Tramlinie 14. Dort blieb das Fahrzeug stecken. Das Fahrzeug erlitt Blechschaden. Verletzt wurde niemand.

Dies führte wiederum zum Unterbruch des Tramverkehrs für etwa eine Stunde. Es standen Autobusse im Einsatz. Wie es zum Unfall kam, ist noch nicht klar. Allerdings ergab der Alkoholtest beim Fahrer einen Wert von 1.9 Promille. Der Mann war bereits früher wegen vergleichbarer Delikte nicht mehr im Besitze des Führerausweises.