Stefano Patrignani
Nach Krankheit: Chef der Migros Basel gestorben

Stefano Patrignani, der Geschäftsleiter der Genossenschaft Migros Basel, ist nach einer Krankheit verstorben. Der 58-Jährige hinterlässt eine Ehefrau und zwei Töchter.

Merken
Drucken
Teilen
Stefano Patrignani an einer Medienkonferenz 2019.

Stefano Patrignani an einer Medienkonferenz 2019.

Kenneth Nars

(sam) «Wir sind bestürzt über diese Nachricht und können die schnelle Verschlechterung seines Gesundheitszustandes noch selbst kaum fassen», teilt die Genossenschaft Migros Basel am Samstag mit.

Patrignani habe mit visionärem Weitblick, Hingabe fürs Detail, hoher Motivationskraft und dem Blick für das Wesentliche die Genossenschaft geführt. «Wir werden ihn als inspirierenden und passionierten Menschen in Erinnerung behalten.»

Bis eine Nachfolge gefunden ist, übernimmt gemäss Mitteilung Stellvertreter Thomas Truninger das operative Geschäft zusammen mit den anderen Mitgliedern der Geschäftsleitung.

Patrignani wechselte Anfang 2013 an die Spitze der Genossenschaft Migros Basel. Zuvor hatte er acht Jahre bei Manor gearbeitet und sass auch in der Geschäftsleitung des Konzern. Der 58-Jährige hinterlässt eine Ehefrau und zwei Töchter.