Verschärfung
Baselland setzt in Heimen und Spitälern auf die Zertifikatspflicht, in Basel wartet man noch zu

Noch vor einer Woche wollte der Kanton Baselland trotz mehrerer Corona-Infektionsherde von einer Zertifikatspflicht in den Alters- und Pflegeheimen nichts wissen.

Michael Nittnaus Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen
Wer eine Person in einem Baselbieter Alters- oder Pflegeheim besuchen will, muss sein Zertifikat vorweisen.

Wer eine Person in einem Baselbieter Alters- oder Pflegeheim besuchen will, muss sein Zertifikat vorweisen.

Symbolbild: Ralph Ribi

Auch von einer Testpflicht fürs Personal sah er ab und sprach stattdessen eine «dringende Empfehlung» aus, an den Reihentests zweimal die Woche teilzunehmen (bz berichtete). Doch nun die Kehrtwende: Die Regierung hält heute Donnerstag in einer Mitteilung fest, dass ab morgen Freitag, den 19. November, für Besuchende ab 16 Jahren die 3G-Zertifikatspflicht gilt. Und dies nicht nur in den Heimen, sondern auch in den Baselbieter Spitälern.

Zusätzlich gilt für Besuchende ab 12 Jahren in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen sowie Behindertenheimen die Maskenpflicht. Und neu ist auch die Pflicht für Mitarbeitende dieser Einrichtungen, an den Reihentests zweimal die Woche teilzunehmen, sofern sie in Kontakt zu Patienten oder Bewohnern stehen. Davon ausgenommen sind einzig Angestellte, welche über ein Covid-19-Genesungszertifikat verfügen. Die Kontrolle all dieser neuer Regeln obliegt den Einrichtungen, wie ein Blick in die detaillierte Verordnung zeigt. Verstösse werden mit Busse bestraft.

Zusätzliche Sicherheit beim Infektionsschutz

In einer ersten Reaktion begrüsst der Heimverband Curaviva Baselland, dass der Schutz pflegebedürftiger Menschen für den Regierungsrat eine hohe Priorität habe. Die Testpflicht für Mitarbeitende unterstützt der Verband vorbehaltlos. Die Zertifikatspflicht für Besuchende beurteilt Curaviva hingegen ambivalent. Gelobt wird die zusätzliche Sicherheit beim Infektionsschutz. Der Verband weist aber darauf hin, dass damit die Besuchsmöglichkeiten eingeschränkt werden. Auch könne die Zertifikatskontrolle zu Verzögerungen beim Einlass ins Heim oder zu eingeschränkten Besuchszeiten führen. Trotz dieser Vorbehalte trage man die Umsetzung mit, betont Curaviva.

Verschärft nun auch Basel-Stadt die Regeln für Spitäler und Heime? Auf Anfrage der bz hält Anne Tschudin, Sprecherin des Gesundheitsdepartementes, fest:

«Wir sind in Basel-Stadt ebenfalls an diesen Überlegungen und entsprechenden Vorbereitungen und werden nächste Woche dazu kommunizieren.»
0 Kommentare

Aktuelle Nachrichten