Der FC Bayern hat den Deal heute am Donnerstag bestätigt. Wieviel die Bayern dem FC Basel überweisen muss, darüber hüllen sich die beiden Vereine in Schweigen. Es dürften aber zwischen 11 und 15 Millionen Franken sein.

«Wir freuen uns sehr, dass wir mit Xherdan Shaqiri eines der umworbensten Talente des europäischen Fußballs verpflichten konnten», sagte Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger. «Xherdan wird mit seiner Spielintelligenz und seinen Dribblings unsere Mannschaft verstärken. Ich habe ihn seit einiger Zeit beobachtet und bin überzeugt, dass er für den FC Bayern ein wichtiger Spieler werden kann», ergänzte Trainer Jupp Heynckes.

Shaqiri hatte am Dienstag die sportärztliche Untersuchung absolviert und abschliesende Gespräche mit Nerlinger in München geführt. Der 1,69 m grosse Shaqiri soll im Mittelfeld als Alternative zu den Stars Franck Ribéry und Arjen Robben zum Einsatz kommen.

Erstmal Bayern-Luft schnuppern kann Shaqiri schon diesen Monat. Am 22. Februar empfängt der FCB die Bayern in den Achtelfilnals der Champions League. Am 13. März wird er erstamls in München spielen. (rsn)