Meistertitel
Wer vom FCB etwas lernen kann

Wochenkommentar zum fünften Meistertitel des FC Basel in Serie.

Matthias Zehnder
Drucken
Teilen
Die Spieler des FC Basel feiern mit ihren Fans den Meistertitel auf dem Barfüsserplatz in Basel, in den frühen Morgenstunden am Freitag.
34 Bilder
Die Spieler des FC Basel feiern mit ihren Fans den Meistertitel auf dem Barfüsserplatz in Basel, in den frühen Morgenstunden am Freitag.
Die Spieler des FC Basel feiern mit ihren Fans den Meistertitel auf dem Barfüsserplatz in Basel, in den frühen Morgenstunden am Freitag.
So verlief die Meisterfeier des FCB in Basel
Die Spieler des FC Basel feiern mit ihren Fans den Meistertitel auf dem Barfüsserplatz in Basel, in den frühen Morgenstunden am Freitag.
Geoffroy Serey Die.
Ein sichtlich gerührter Valentin Stocker.
Die Spieler des FC Basel feiern mit ihren Fans den Meistertitel auf dem Barfüsserplatz in Basel, in den frühen Morgenstunden am Freitag.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.
So feiern der FC Basel und seine Fans die Meisterschaft.

Die Spieler des FC Basel feiern mit ihren Fans den Meistertitel auf dem Barfüsserplatz in Basel, in den frühen Morgenstunden am Freitag.

Keystone

Zum fünften Mal in Serie ist der FC Basel Schweizer Meister. In solchen Momenten ist die Region Basel in Rot-Blau getaucht und steht schwelgend hinter ihrem Klub. Wir möchten es nicht beim Schwelgen lassen und fragen deshalb: Was können wir vom FCB lernen?

Matthias Zehnder Chefredaktor bz Basel

Matthias Zehnder Chefredaktor bz Basel

bz Basel

Schülerinnen und Schüler: Es mag superlocker aussehen, wenn Yann Sommer einen Ball aus der Luft pflückt, Fabian Schär einen Pass quer über den Platz schlägt, Matias Delgado einen Ball über die Mauer schnippt oder wenn Marco Streller sich durch den Strafraum tänzelt. Hinter Coolness und Lockerheit steht aber ganz viel harte Arbeit, Training und üben, üben, üben. Alex Frei war dafür berüchtigt, dass er nach Trainingsschluss noch ein paar hundert Freistösse drosch. Lasst euch also durch die Lockerheit auf dem Platz nicht täuschen. Wer Erfolg haben will, muss in Arbeit investieren. Ganz egal, ob es um Fussball geht oder um Mathematik, Latein, Klavier oder Java Script.

Lehrer und Eltern: Wir alle scheuen uns immer mal wieder, Grenzen zu setzen. Ganz zu schweigen davon, die Grenzen durchzusetzen. Es gibt kaum einen Ort, wo die Grenzen so unerbittlich gesetzt werden wie auf dem Fussballplatz. Der Schiedsrichter ahndet sogar Reklamieren. Stellen Sie sich das mal am Mittagstisch zu Hause vor. Eindrücklich dabei: Das Spiel auf dem Platz funktioniert nur, weil es klare Regeln gibt. Das sollte Mut machen.

Basler Politiker: Für Regierungspräsident Guy Morin ist der FCB ein Symbol für das vereinte Basel, weil es mindestens so viele Fans in Baselland wie in Basel-Stadt gebe. Politik entlang der Fankurve? So gesehen, müsste die Stadt Zürich in zwei, die Stadt London in mindestens sechs Kantone geteilt werden. Das kanns ja nicht sein. Was nicht heisst, dass die Politik nicht vom FCB lernen kann. Wie der FCB muss sich Basel wieder stärker als stolzes Zentrum einer grossen Region verstehen - als Identifikator unabhängig von Grenzen.

Die SVP: Heimat ist keine Frage der Herkunft, sondern eine Frage der Zugehörigkeit. Dass Marek Suchy Tscheche ist, Serey Die aus der Elfenbeinküste stammt, Matías Delgado Argentinier ist und die Degen-Zwillinge in Lampenberg aufgewachsen sind, das spielt alles keine Rolle. Sie haben eine gemeinsame Identität, und das ist der FCB. Das gilt auch für das richtige Leben: Die Identität ist nicht einfach eine Frage der Identitätskarte oder der Aufenthaltserlaubnis, es ist nicht einfach eine Frage des «Woher?», sondern vielmehr eine Frage des «Wohin?».

Wir alle: Erfolg macht nicht unbedingt glücklich. Der FCB war noch nie so erfolgreich, der fünfte Meistertitel in Serie ist Schweizer Rekord. Trotzdem ist die Stadt nicht nur glücklich mit dem FCB und auch der FCB selbst verströmt nicht nur Glück. Ein Grund dafür, dass die rotblaue Liebe immer mal wieder Risse bekommt, ist sicher, dass unsere Gefühle immer mal wieder hart auf dem Boden des internationalen Fussballgeschäfts landen. Wenn Spieler wie Momo Salah mitten unter dem Jahr nach Chelsea wechseln, dann folgt das der Logik des Geschäfts, es ist aber ein Schlag ins Gesicht jedes Fans. Ein klassischer Kopf-Herz-Konflikt.

Es gibt aber noch einen zweiten Grund, warum das Glück in Basel nicht ganz ungetrübt ist: Der FCB hat zwar Erfolg, aber er scheint die Seele des Fussballs dafür verkauft zu haben. Die Seele, das ist das Spiel, die Spielfreude, das Spektakel, der Sturm und Drang. Stattdessen herrscht im FCB-Spiel oft Kalkül und Strategie vor. Das Kalkül ist von Erfolg gekrönt. Aber es ist nicht der Erfolg, der glücklich macht. Es ist das Spiel, das Herz, die Zufriedenheit.

Aktuelle Nachrichten