Frenkendorf

1 Tag vor dem Heiligen Abend, ja was hat es da alles zum Nachdenken

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf

1 Tag vor dem Heiligen Abend, ja was hat es da alles zum Nachdenken

Liest man am MORGEN die Basellandschaftliche Zeitung, dann hat es viele Überschriften. Hört man auch noch das Radio, auch hier kann man viel vernehmen. Was? Ja, sehr vieles, auch einiges macht einem traurig. Z.B. die Flüchtlinge auf der Insel Samos in Griechenland. Vor allem hat es hier auch Kinder, die keine Eltern haben. Und die Frage lautet dann, wie kann man helfen.  Und hier sind dann die Meinungen schon geteilt. Man vernimmt dies alles in der Zeitung, im Radio wie auch im Fernsehen. Trotzdem muss man sagen, dass schon MORGEN IST DER HEILIGE ABEND.  Also viele werden im trauten Heim Weihnachten feiern. Die Gedanken werden dann verschieden sein. Nur dies:  Hoffen wir einfach dies, dass das Jahr 2020 uns den Frieden bringt, ich meine auch im Herzen von uns Menschen. Diese paar Zeilen sollen genügen, dass alle verstehen, wir sind doch hoffentlich eine Familie. Und mein Wunsch für das Jahr 2020 noch einmal, bitte lasst und auch wirklich eine Familie sein. Egal, ob privat, dann auch als Mensch in einem Dorf, einem Kanton, einem Land wie auch in einem Kontinent. Lasst uns nicht America First sagen, nein nur dies, lasst uns gemeinsam eine Zukunft haben. Egal, wo wir leben in dieser Welt.

Meistgesehen

Artboard 1