1. Delegiertenversammlung vom Bezirksschützenverein Lebern

Der Präsident Harry Brudermann eröffnet Punkt 20:00 Uhr die DV vom BSV Lebern. 59 Schützinnen und Schützen haben den Weg nach Feldbrunnen in die Turnhalle gefunden. Besonders begrüssen kann er die Ehrenmitglieder, sowie Gäste aus Politik und Militär. Gemeindepräsidentin Anita Panzer freute sich, dass die DV der Schützen in ihrer Gemeinde abgehalten wird und spricht kurz einige Worte über die Waffenrichtlinien, über diese wir alle am 19. Mai abstimmen werden.

Die Traktandenliste ist speditiv abgehandelt worden. Beim Traktandum Wahlen/Ersatzwahlen gab es leider Negatives zu berichten. Der Präsident gab die Demissionen vom Chef Homepage, Peter Kissling, bekannt, leider konnte dieser Posten trotz intensiver Suche nicht wieder besetzt werden. Einen weit schwerwiegenderen Abgang ist die endgültige Niederlegung des Amtes als Bezirks Schützenmeister von Kurt Flury, nach dem Eidg. Feldschiessen. Seit seiner offiziellen Demission 2015, hat Kurt Flury, diesen Posten ad Interim weitergeführt, in der Hoffnung, dass ein Nachfolger gefunden wird. Nun sei endgültig Schluss nach 20 Jahren. Kurt, wir Leberberger Schützen/Innen danken dir nochmals recht herzlich für deine riesengrosse Arbeit zum Wohle des Schiesswesens. Auch vakant ist der Posten vom Chef Jungschützenwesen. Auch hier wäre es wichtig eine geeignete Person zu finden. Es geht hier um den Nachwuchs von uns Schützen und ohne diese geht es langsam bergab. Dieser Posten wird weiterhin von unserem Bezirkspräsident Harry Brudermann ad Interim weitergeführt.

Der Präsident hofft, dass die sehr grossen Anstrengungen von Seiten der SG Lommiswil belohnt werden, mit einem grossen Aufmarsch ans Eidg. Feldschiessen. Die Lommiswiler führen dieses Jahr das Feldschiessen im Bezirk zentralisiert durch, ebenso das Absenden beider Distanzen. Das Pistolen Feldschiessen 25/50 Meter findet in Langendorf statt.

Zum Schluss dankt der Bezirkspräsident allen für Ihr Erscheinen und schliesst die DV 2019.