Frenkendorf

21. Int.TriRhena Hallenfussballturnier in Frenkendorf

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf
Wie im Joggeli, so kann man sagen, ist der Einmarsch der Gladiatoren.

0baab9d88c.jpg

Wie im Joggeli, so kann man sagen, ist der Einmarsch der Gladiatoren.

Es wird jetzt das 21. Int.TriRhena Hallenfussballturnier für B-Junioren sein. Und es findet statt am 12./13. und 19./20. Januar 2013 in der Sporthalle Egg in Frenkendorf. Und das Motto 2013, das der OK Präsident, Martin Häfelfinger, ausgesucht hat, heisst: "TriRhena - eine starke Region!"Und die meisten lesen es und hören es, dass man wieder aus dem Dreiland als Jungendfussball Spieler mit seiner Mannschaft hier zum Wettkampf um den Tri Rhena Wandepokal zusammen kommt. Nur dies jetzt vorweg, so kann man sich darüber informieren: www.fcfrenkendorf.ch    dann drücke man auf das Signet TriRhena und man ist jeweils auf dem neuesten Stand. Auch in den Medien wird darüber berichtet, so auch hier auf der Homepage von der Basellandschaftlichen Zeitung von mir. Und wie: Es kommt ja auch im Facebook. Also www.basellandschaftlichezeitung.ch  dann einfach auf Mitmachen drücken, dann bei Gemeinde 4402 Frenkendorf eingeben und man kann so einiges dann darüber lesen. Also informiert wäre man, wenn man es will. Nun jedoch zu dem, was es heisst, so ein Turnier zu organisieren. Es hat doch in einer Firma in der Regel einen Geschäftsleiter. Das ist hier der OK Präsident Martin Häfelfinger, dann hat es auch einen Stellvertreter, das ist der Oliver Schwob. Und dann hat es auch die vielen Abteilungsleiter, bei einem Turnier nennt man sie die Verantwortlichen für so einige Ressorts. Spielbetrieb eine Frau, die Franziska Born, dann bei den Schiedsrichtern den Jürg Burkhart, dann bei der Verpflichtung der Mannschaften den OK Präsidenten selber, ja auch macht er noch die Finanzen, das Sponsoring und die Medien. Dann weiter: Verpflegung ein André Martin sen. , dann das Personal die Renate Martin, die Infrastruktur der Michele Candolfi, das Material und den Bau der Selim Bursali und die Technik, ja auch die braucht es heute, das wäre der Rupen Elmayan. Und warum denn so ein Turnier. Einfach zu begründen, so braucht auch ein Amateur Verein Geld für seine eingegangen Verpflichtungen. Also mit anderen Worten, wenn alle im Verein und auch noch andere hier zusammen spannen, dann kann man auch etwas für die Vereinskasse verdienen. Und nebenbei sei auch noch gesagt, wenn die beiden Gemeinden Frenkendorf und Füllinsdorf wie auch das Kantonale Sportamt nicht auch einen guten Willen zeigten, dann wäre so etwas heute einfach nicht mehr möglich. Auch die Sponsoren sind ein ganz wichtiger Bestandteil. Und das Produkt Turnier hat nur dann einen guten Namen, wenn die vielen Mannschaften, in der Regel sind es 65 an diesen 2 Wochenenden gerne zu uns nach Frenkendorf kommen. Und wie heisst es so schön, wenn man erfolgreich sein will mit einem Produkt, dann muss man es ständig hinter fragen. Richtig oder falsch. Also jetzt sind es sage und schreibe 21 Jahre, wo wir es in Frenkendorf tun. Also darf man sagen, wenn nicht alle die Mosaiksteinchen gut zusammen passten, dann wäre es nicht möglich gewesen. Also toi toi toi Tri Rhena Hallenfussballturnier, welches vor allem auch dient der Völkerverbindung. Und im Programmheft, das man auch auf der Homepage von der TriRhena einsehen kann, sieht man dann auch die Sponsoren, die ja auch einen grossen Beitrag leisten zum Gelingen von so einer Veranstaltung. Und natürlich auch die Zuschauer, die jeweils zahlreich erscheinen. Darum auch das Bild hier beim Einlauf von zwei Mannschaften (Basel und Ulm), die vor 2 Jahren im Endspiel waren.

Meistgesehen

Artboard 1