Die Sonne war dabei und spendete warmes Licht auf den Apéro des Dankfestes der Reformierten Kirchgemeinde Frick an ihre freiwilligen und angestellten Mitarbeiterinnen. Frohe Gesichter verbreiteten gute Laune und irgendwie kam mir der Himmel offener und blauer vor als auch schon. Alles Trübende war wie weggeblasen und ich atmete reine Luft und neue Freiheit ein.

Anna Schütz lud die fröhliche Schar Menschen zur Andacht in die Kirche ein und in einer würdigen Feier führte sie meine Gedanken in ein Sonnenblumenfeld hinein. Sie benützte diese wunderbare Blume mit verschiedenen Vergleichen als Brücke zwischen unserem Leben, unserem Wirken in der Kirchgemeinde und dem Christlichen Glauben als «Feldanker» andererseits. Die Gemeinschaft forderte sie auf, Erlebnisse und Wünsche in papierene Sonnenblumen hinein zu schreiben und zusammen mit Markus Karau wurden zufällig aufgegriffene Beispiele laut verlesen. Die Auslesen waren so vielfältig und unterschiedlich, wie die gelben Sonnenblumenblättchen in der Natur. – Wieder fand ich mich mitten in einem Sonnenblumenfeld, jenem Ort, den ich so oft und so gerne mit dem Fotoapparat durchstreife.

Während die Abendsonne durch das (derzeit) nackte runde Kirchenfenster blinzelte, liess uns unsere Organistin musikalisch noch einmal über weite Sonnenblumenfelder schweben.

Kurator Markus Fricker dankte allen freiwilligen und angestellten Mitarbeitenden im Namen der ganzen Kirchgemeinde herzlich für ihr grosses und positives Engagement im vergangenen Jahr.

Die Sonne ging unter, die gute Laune blieb bei den Menschen und der Abend fand eine reiche Fortsetzung mit einem feinen Abendessen und mit der ganz speziellen Unterhaltungsgruppe «Trionettli». Selbst ein Musik- und Gesangsmuffel, wie ich es einer bin, wird mit diesen Künstlern aus der Reserve gerissen. Beim Lied «Chevaliers de la table ronde...» fand ich mich auch unter den Mitsingenden, nicht schön, nicht laut, aber es tat gut bis ins Herz hinein.

Ich denke, alle kehrten mit einer Sonnenblume im Herzen glücklich heim. Die Hoffnung für eine gute Zukunft wurde mit Sonnenblumenkernen gelegt.

Manfred Baumann