Frenkendorf

Die Montagswanderung der Evang.Ref.Kirche Fenkendorf - Füllinsdorf am 4. September 2017

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf

Kleine Montagswanderung am 4. September

Dieses Mal ging es in die  Richtung Diegten-Eptingen und von dort auf Schusters Rappen  bis nach Zunzgen. Es waren  25 Frauen und Männer, (Wandergruppe Evangelisch-Reformierte Kirche Frenkendorf-Füllinsdorf), die mit der S3 von Frenkendorf nach Sissach fuhren, dann von dort mit dem Bus Nr. 107 nach Ober Diegten. Dann  hiess es  alle aussteigen. Die Wanderung konnte beginnen. So 2 ½ Stunden waren vorgesehen, wo dann das verdiente Zvieri im Landgasthof Hard, Alte Landstrasse 8, in Zunzgen die Belohnung war. Die Tour kann man so beschreiben, schöne Wege und fantastische Ausblicke ins Ober-Baselbiet konnte man geniessen.  Und am Schluss ging es wieder mit dem Zug nach Hause. Vielleicht am Schluss diese Bemerkung. Heimat, was ist das? Wir leben ja im Baselbiet. Gedanklich kann man es so sagen, wo wir wohnen oder wie wir uns dies vorstellen. Oder ist es eine Kindheitserinnerung? Nein, Heimat heute kann man so sehen, das liegt im Spannungsfeld zwischen Sehnsucht und Angst, Tradition und Wandel. Also, warum in die Ferne schweifen, wenn das Schöne ist so nah. Also wie bei unseren Wanderungen einfach die nähere Umgebung, wo man vieles erfährt dann auch unterwegs oder beim Zvieri über das tägliche Leben von uns Menschen in der heutigen Zeit reden kann. Und zu danken ist auch dem Theo Haug, der dies alles für uns organisierte.

Meistgesehen

Artboard 1