Solothurn

Einfach mehr Ferien mit dem Zug in Europa

megaphoneaus SolothurnSolothurn

Am Samstag, dem 15. Juni, wurde der Kreuzackerplatz in Solothurn von der NGO UP – Umweltplattform kurzerhand zu einem «Bahnhof» umfunktioniert. Bei schönstem Sommerwetter stand der #UPTrain für Passantinnen und Passanten für eine kurze «Fahrt» bereit.

Während dem unterhaltsamen Event, der gleichzeitig in 5 Schweizer Städten stattfand – von Basel bis Locarno – konnten Passantinnen und Passanten in den #UPTrain einsteigen. Das Ziel war, insgesamt 500 Personen zu motivieren für ihre nächste grosse Ferienreise in Europa den Zug als Transportmittel zu wählen. Die Reiselustigen erwartete unter anderem ein Zugreise-Memory mit allerlei spannenden Fakten und ein Inspirationsboard mit vielen interessanten Tipps und Tricks. Rund 50 Personen, Jugendliche wie Erwachsene, nahmen am Event teil – spielten Memory, erzählten von ihrer schönsten Zugreise oder ihrer nächsten Feriendestination. Eine grosse Europakarte mit Zuglinien ermunterte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Lieblingszugreise einzuzeichnen oder die nächste Reisedestination mit dem Zug zu planen. Knapp 40 Reiseziele wurden eingezeichnet. So möchte Philipp mit dem Zug gerne nach Edinburgh reisen und Sina am liebsten nach Bratislava. Viele Passantinnen und Passanten liessen sich von den Tipps und Tricks rund um Zugreisen inspirieren und erlebten, was die Vorzüge von Ferien mit dem Zug sind. Zum Abschluss der “Zugfahrt” konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein leckeres Glacé geniessen.

Dieser Event wurde von der NGO UP – Umweltplattform organisiert. UP organsiert schweizweit Events rund um das Thema Suffizienz. Das Motto „weniger ist mehr“ prägt die Eventserie in Solothurn, welche mit einer Lokalgruppe von Freiwilligen realisiert wird.

Meistgesehen

Artboard 1