Wettingen

FC Juventina Wettingen gewinnt Auftaktspiel gegen Turgi mit 4:1

megaphoneaus WettingenWettingen

FC Juventina Wettingen gewinnt Auftaktspiel gegen Turgi mit 4:1

Am 15. August hatte das lange Warten ein Ende. Nach 10 Monaten startete die Meisterschaft in der vierten Liga wieder.

Start in die neue Saison für den Fussballclub: Um im Herbst unter den besten sieben in der Rangliste zu stehen, will FC Juventina drei Punkte einfahren. Da viele Spieler ferienhalber abwesend waren, sprangen Ü30 und Ü40 Spieler beim Auftaktspiel in die Bresche.

Gespannt erwartete das Publikum das Anspiel. Gleich übernahm FC Juventina Wettingen das Spieldiktat. Die Juventina Wettingen spielten konzentriert und war mehrheitlich in Ballbesitz.

Nach zwölf Minuten erzielte David Alvarez die Juventina ein Tor. Dieses Tor gab dem Heimteam Selbstsicherheit. Sie arbeiteten sich an den Strafraum des Gegners vor.

Nur 10 Minuten nach dem ersten Treffer erzielte Simon Matter das 2:0. Nach dem zweiten Treffer, war die Juventina bis zur Pause weiterhin dominant. Aber das intensive Powerplay der ersten zwanzig Minuten konnte nicht mehr aufrechterhalten werden.

Schönstes Tor in der 2. Spielhälfte

Nach der Pause war das Spiel ausgeglichener. Es gab nicht mehr so viele Torchancen. Das Spiel fand mehrheitlich im Mittelfeld statt.

In der 64. Spielminute erhöhte Antonio Girolimetto per Kopfball zum 3:0. Drei Minuten stand jedoch schon 3:1.

In der 70. Minuten durften die Zuschauer das schönste Tor des Abends bewundern. Yannik Brêchet schoss einen Freistoss von halblinks, direkt ins hohe rechte Eck. Ein Tor, dass jeden Fussballkenner das Herz höherschlagen lässt.

Die Partie endete mit 4:1. Obwohl beide Team um jeden Ball kämpften war es jederzeit fair. So ist es auch nicht erstaunlich, dass der Schiedsrichter die Karten in der Tasche lassen konnte.

Saisonauftakt gelungen

Nach dem Spiel warnte der Trainer Juan Doval: "Man darf jetzt nicht zu optimistisch sein. Nach dem 1. Spiel kann man noch nicht sagen, wie die Mannschaft einzustufen ist." Juan Doval beurteilt den Saisonauftakt aber als gelungen. Der Trainer streicht die geschlossene Mannschaftsleistung heraus und betont, wie ihm das disziplinierte und faire Auftreten der Mannschaft gefreut hat.

Auch nach dem Spiel zeigten sich beide Mannschaften von der besten Seite. Bis zwei Stunden nach dem Spiel war man noch am trinken und grillieren auf dem Kreuzzelg.

Der Samstagabend war beste Werbung für den Amateurfussball und mach Lust auf mehr!

Meistgesehen

Artboard 1