Interview

Gazosa-Produzent: «Mein Grossvater entwickelte das Rezept, und wir veränderten nie etwas.»

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf
Auch er ist ein Sponsor des Projekts "Über den Berg!"

Gianpietro Starnini zeigt auf seine Marke

Auch er ist ein Sponsor des Projekts "Über den Berg!"

Auf ihrer Wanderung über den Gotthard haben die Frenkendörfer Sekundarschüler den Hersteller des Kult-Getränks Gazosa angetroffen. Gianpietro Starnini verrät ihnen die Geschichte, die hinter der Limonade steckt.

Signore Starnini, seit wann gibt es Gazosa?

Gianpietro Starnini: Unser Getränk gibt es schon seit 1916. Vor drei Jahren feierten wir unser 100-jähriges Bestehen.

Wer hat Gazosa erfunden?

Mein Grossvater hat das Rezept gemacht und seither haben wir nie etwas verändert.

Was gibt es für Geschmacksrichtungen?

Himbeere, Mandarine und Zitrone.

Arbeiten ausschliesslich Tessiner für die Firma?

Nein, nur zwei Tessiner, sonst Leute aus dem ehemaligen Jugoslawien und Italiener.

Wie viele Gazosa-Firmen gibt es?

Im Tessin gibt es drei Fabriken.

Was denken die Einwohner über die Firma?

Ich hoffe, dass sie Gutes darüber denken! Jedenfalls trinken sie viel Gazosa!

Gibt es einen Unterschied zwischen früher zu heute?

Naja, früher hat mein Grossvater die Getränke mit dem Pferd transportiert, heute erledigen Lastwagen diese Arbeit…

Wie viele Liter verkaufen Sie pro Jahr?

Wir verkaufen ca. 10'000 Harassen.  

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1