Frenkendorf

Generalversammlung FC Frenkendorf

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf

Es ist die 68. GV am 18. August 2016 gewesen. Wie üblich die Begrüssung der zahlreich erschienenen Teilnehmer (65 sind es gewesen)  durch den Präsidenten Martin Häfelfinger. Dann auch die Genehmigung der Traktandenliste wie auch der Jahresrechnung. So auch die Wahlen mit der Bestätigung vom Präsidenten, den übrigen Vorstandsmitgliedern und den Rechnungsrevisoren. Alles verlief ohne grosse Gegenstimmen. Vor allem ist jedoch dies zu erwähnen, ohne Nachwuchs gibt es keine Spitze. Dies ist beim FC Frenkendorf der Fall. In allen Kategorieren hat es Jugend Mannschaften, neu sogar jetzt wieder die A-Junioren.  Ich wiederhole A-Jun., B-Jun., C-Jun., D-Jun., E-Jun., F-Jun., G-Jun., sogar eine Damen Mannschaft unter Juniorinnen B hat es auch noch.  Ist die 1. Mannschaft erfolgreich, die allgemein als Aushängeschild in einem Sportverein gilt, beansprucht  sie dann in der Regel den Grossteil der Berichterstattung in den Medien.  Der FC Frenkendorf lebt diese Philosophie eindrücklich vor.  So auch beim Int. TriRhena Hallenfussballturnier, 2017 wird es das Jubiläum von 25 Jahren sein. Ein FC Frenkendorf könnte nicht existieren, wenn nicht all  die Gönner und Sponsoren ihren Obulus leisteten.  Man hat auch einen  Supporter Verein, der regelmässig dem FC F finanziell  zur Seite steht. Dies gilt selbstverständlich auch für die Einwohner- wie auch die Bürgergmeinde Frenkendorf und VVF.  Noch Weitere aufzuzählen, das würde hier den Rahmen sprengen.  Doch die Gemeinde Füllinsdorf muss man erwähnen. Auch sie hilft hie und da mit. Eigentlich müsste der Verein heute FC Frenkendorf-Füllinsdorf heissen, sie wie es beim Bahnhof schon viele Jahre der Fall ist. Und natürlich sind auch all die Trainer  und sonstigen Heinzelmännchen und Weibchen mit Danke zu versehen. Sagen wir es zum Schluss einfach so, einfach alle, die hier ihren Beitrag für den Fussball Club Frenkendorf leisten.

Meistgesehen

Artboard 1