Wangen bei Olten

Männerturnverein Wangen bei Olten im Baselland

megaphoneLeserbeitrag aus Wangen bei OltenWangen bei Olten
Die Wandergruppe im herbstlichen Wald.

Die Wandergruppe im herbstlichen Wald.

Zu dieser abschliessenden Rundwanderung im diesjährigen Jahreszyklus begab sich einegut gelaunte MTV- Gruppe bei überraschend freundlichem Herbstwetter ins Baselbiet. Der Weg wird uns heute vom Bad Bubendorf über den Lampenberg, vorbei am  Schloss  Wildenstein und dann hinunter nach Bubendorf führen. Angekommen im ehemaligen Bad Bubendorf erinnern eingangs zum Hotel zwei Gedenktafeln an die Trennung von Basel Stadt und Basel Land anno 1833, sowie die BL-Eingliederung des Laufentals im Jahre 1980. Mit interessanten geschichtlichen Reminiszenzen durch unsern heutigen Wanderleiter verliessen wir morgendlich gestärkt diesen schönen decken-gehobelten Land-gasthof, wohl mitnehmend den vorgefundenen Wandspruch:  „Me mues s’best hoffe, s’schlimm chunt vo sälber“.

Ueber gute verträglich kupierte Wege und Strässchen gehend genossen wir während 1 ½ Stunden die herrliche Gegend und die überraschende Begegnung mit einem Schäfer und seinen rund 350 Schafen. Die wunderbare Aussicht Richtung Sissach, Schwarzwald und das Schwarzbubenland begleitete uns zum gemütlichen Gasthof Reblaube auf dem Lampenberg zur Mittagsrast. Die etwas länger dauernde Nachmittagswanderung bescherte uns dann eine nahezu märchenhafte Augenweide –das Schloss Wildenstein. Als einzig erhaltene Höhenburg im Kanton Baselland liegt dieses öffentlich zugängliche von den Eptinger im 13. Jahrhundert gegründete Schloss in einer verträumten Talsenke. Vorbei an der weitern Schlossumgebung mit seiner als Kraftort best-bekannten uralten Eichen-Allee erreichten wir dann wiederum Bubendorf.

Der Schluss-Anlass wird uns am 13.12.2019 in’s BZ SBB Olten führen.         von Leo Baumgartner

Meistgesehen

Artboard 1