Brugg

Schweizer Krimiautor hält Lesung in der Stadtbibliothek Brugg

megaphoneaus BruggBrugg

Severin Schwendener, ein Schweizer Krimiautor, hielt letzten Freitag in der Brugger Stadtbibliothek eine Lesung für drei Bezirksschulklassen. Statt stundenlangem Vorlesen aus seinen Werken erklärte er den Schülerinnen und Schülern, wie ein Buch entsteht und beantwortete ihre Fragen.

Schon in jungen Jahren verfasste der Thurgauer sein erstes Buch – „einen Bestseller“, wie sein bester Freund damals vermutete. Dazu kam es jedoch nicht, denn schon bei der Suche nach einem Verlag scheiterte der Plan. Rund 60 Absagen kassierte der heute 36jährige. Doch er liess nicht locker und bewarb sich bei den kleinsten Verlagen. Aber auch die lehnten ab, mit der Begründung, sein Buch sei zu langweilig. Das liess er nicht auf sich sitzen und arbeitete ein weiteres Jahr an seinem Krimi.

Heute ist Severin Schwendener Krimiautor und hat schon mehrere Bücher veröffentlicht. Mit der Zeit sammelte er Wissen und Erfahrung, über die er in Lesungen Interessierten berichtet. Letzten Freitag ging es vor allem um die Planung einer Geschichte. Gemeinsam mit den Bezirksschülern fertigte der Schriftsteller ein Mindmap an. Zuerst wird der Protagonist benannt und genauer beschrieben. «Und jetzt braucht die Hauptperson noch einen Gegner wie im Fussball», äusserte sich Schwendener. «Was auch wichtig ist: dass die Gegner auf Augenhöhe sind – das macht eine Handlung spannend. Nachdem der Anfang klar ist, wird das Ende bestimmt. Damit ergibt sich der Hauptteil. So kommt es nicht zu einem ausufernden Text.“ Am Schluss folge der Feinschliff. Was ist wirklich nötig und was führt nur zu Verwirrungen?

Die ganze Planung dauert laut dem Krimischreiber ein Jahr. Anschliessend wird in einem zweijährigen Prozess der Text verfasst. Insgesamt dauert die Entwicklung des Buches um die dreieinhalb Jahre, wobei sich der Autor und die Lektorin im letzten Jahr um die Korrektur kümmern.

Ein Autor habe nicht einfach einen genialen Einfall; es mache also nicht «ommmm» und ein Buch fliesse aus ihm heraus, gab Severin Schwendener den Bezirksschülern bei seiner Lesung zu bedenken. «Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber mit der richtigen Technik und etwas Übung kann jeder ein Buch schreiben.»

Ein Artikel von Serena Schmucki und Marla Kahlau, Klasse 2b der Bezirksschule Brugg

Meistgesehen

Artboard 1