Am 9 Februar 2019 starteten wir in Dietikon und fuhren gemeinsam in einem Car nach Klosters. In Klosters befindet sich das Lagerhaus der Stadt Dietikon, das Gruoberhaus. Das Ein- und Ausladen und die Fahrt verliefen ereignislos. Die Lagerteilnehmer räumten ihre Zimmer ein und bezogen ihre Betten. Das Wetter war grandios, die Sonne schien bis auf Dienstag. Am Dienstag war es leicht neblig und kalt. Man merkte, welche Lagerteilnehmer eher draufgängerisch waren und welche lieber langsam und gemütlich fuhren, so konnte man sie in unterschiedliche Gruppen aufteilen. Es kamen viele neue Teilnehmer und so konnte man untereinander diverse Geschichten erzählen. Wir standen zu unterschiedlichen Zeiten auf, welche vom Wetter abhängig waren. Zum Frühstück gab es Nutella, mannigfaltige Brotsorten sowie Früchte, Fruchtsäfte oder Joghurt. Am Mittag assen wir auf der Piste, oft draussen doch auch in einem Raum der Skischule. Es gab Suppe und Brot. Am Donnerstag jedoch assen wir in der Kanonenbar, welche uns bereits in den vergangenen Jahren lecker bekochte. Das Abendessen war unterschiedlich, einmal gab es Spaghetti und an einem anderen Abend selbst gemachte Pizza. Die Abendprogramme waren durch die Lagerleitung arrangierte Spiele wie auch von den Teilnehmern umgesetzte Ideen. So kam es, dass am Freitagabend vor der grossen Party, bei welcher man lange aufbleiben und tanzen durfte, die Jugendlichen ihre Vorschläge präsentierten durften.

Noyana und Julia