DTV Windisch

Anzahl Mitglieder: 35

Gründungsdatum: 1924

Was macht unseren Turnverein speziell?

Wer gemeinsam viel Zeit verbringt, kommt auch auf die eine oder andere Idee, die im normalen Leben unter «zu aufwändig"» oder «zu schräg» abgetan wird, bei uns aber herzlich willkommen ist! So sind wir einer der wenigen Vereine, der in der Kategorie Kleinfeldgymnastik mit einem sogenannten «unkonventionellen Handgerät» startet: Zuletzt mit einem gelben Serviertablett, aktuell mit orangen Handtaschen. Und auch bei unserem Musikwägeli haben wir einiges an Herzblut eingesetzt, es verfügt neben Musikanlage und Sonnenschirm auch über ein Gästebuch, ein eigens designetes DTV-Windisch Abtrocknungstuch und die ausgedienten Serviertabletts von der Kleinfeldgymnastik dürfen hier wieder ihrem ursprünglichen Zweck dienen. Am Turnfest hört und sieht man uns schon von Weitem: Hören, weil wir gerne auch mal lauter singen, als unsere Musikanlage spielt und sehen, weil unser DTV-Windisch-Logo auf Schuhen, Hosen, T-Shirts, Turnsäckchen sowie Armbändern prangt und wir allen, die sich nähern, einen unserer DTV-Windisch-Sticker aufkleben.

Das ist unsere schönste Erinnerung an ein Eidgenössisches Turnfest?

Am letzten ETF 2013 fuhren wir am Sonntagmorgen um halb fünf Uhr morgens nochmals los Richtung Biel. Nach den aufwühlenden Ereignissen beim Sturm drei Tage zuvor war es für uns ein ganz besonderer Moment, unsere drei Wettkampfteile doch noch turnen zu dürfen.

Am Eidgenössischen Turnfest in Aarau wollen wir…

Das Turnen feiern! Nicht-Turner können oft nicht verstehen, wie man im Training eine Viertelstunde darüber diskutieren kann, ob man «auf 5 aufsteht und auf 7 den Holmen greift» oder doch lieber «auf 7 aufsteht und direkt den Holmen greift»! Doch das muskel- und manchmal auch nervenzehrende Training ist nicht nur für die dreieinhalb Minuten vor den KampfrichterInnen – nein, der lange Weg zur Synchronität schweisst uns zusammen, erinnert uns daran, dass ein gemeinsames Ziel vor Augen Frauen mit unterschiedlichen Geschichten zusammenbringen kann. Auf dem Wettkampfplatz wollen wir die Freude an unserem Sport ins Publikum tragen, denn unser Lächeln ist nicht nur für die Bewertung, es kommt von innen.