«Das esch s’zähni...» - Mit diesen Worten wurden die Besucherinnen und Besucher des Jahreskonzertes der Musikgesellschaft Gunzgen im Konzertprogramm in der Rüeblihalle begrüsst. Seit zehn Jahren werden die Musikantinnen und Musikanten in Gunzgen von Marcel Heutschi dirigiert. Dieser wusste noch von nichts, doch die Vorstellung am Samstag, 11. Mai 2019, sollte sein Abend werden.

Eröffnet wurde der Konzertabend von der Jugendmusik Untergäu. Im März 2018 haben die Musikgesellschaft Hägendorf-Rickenbach, die Brass Band Kappel und die Musikgesellschaft Gunzgen zusammen eine Jugendmusik gegründet. Ziel der Jugendmusik Untergäu ist die aktive Förderung von Jugendlichen in der Blasmusik.

Danach folgten von der MG Gunzgen die Stücke Burgfanfaren-Marsch, Pacific Dreams, Ewigi Liäbi und Abba Magic.

Nach der Pause ging es mit Arrangements von Marcel Saurer, Ervin Jahreis und Hardy Schneiders weiter. Marcel Heutschi wollte gerade zum Stück Simply the Best anzählen, als er von Ursula Hofer, der Präsidentin des Vereins, unterbrochen wurde. Mit lustigen Anekdoten aus den Proben, wurde Heutschis Schaffen während den letzten zehn Jahren Revue passiert. Als Dankeschön wurde Marcel Heutschi zum Ehrendirigenten ernannt. Die Anwesenden in der gut gefüllten Halle, sowie alle Musikantinnen und Musikanten, applaudierten lautstark. Bevor der neu ernannte Ehrendirigent zum nächsten Stück ansetzte, wandte er sich an das Publikum. Es sei ihm eine Freude, eine solch tolle Truppe leiten zu dürfen. Natürlich wäre es aber wünschenswert, noch das eine oder andere weitere Mitglied in den eigenen Reihen begrüssen zu dürfen. Mit Simply the Best, Ich und mein Schlagzeug, Ich war noch niemals in New York und im Örgelihuus, fand der Konzertabend in Gunzgen einen ehrwürdigen Ausklang.

Daniel Kaspar, Medienschaffender BR