Handball

Alles oder Nichts: Die letzte Chance für die Frauen der HSG Leimental

Gegen den aktuellen Leader aus Kreuzlingen müssen sich die Frauen der HSG Leimental beweisen.

Im letzten Auswärtsspiel müssen die Frauen der HSG Leimental gegen den aktuellen Leader aus Kreuzlingen alles geben. Geht die kapitale Partie verloren, so landen die Frauen in der SPL2. Selbst bei einem Sieg müssten die HSG-Frauen auf Stützenhilfe hoffen.

Wird die Partie am kommenden Samstag, 27. April um 17.30 Uhr in Therwil (99er Sport-halle) gegen den aktuellen Leader aus Kreuzlingen angepfiffen, geht es für die Leimentalerinnen um alles.

Wird die Partie verloren, so spielt man definitiv in der kommenden Spielzeit in der SPL2. Kann das Heimteam aber gewinnen, und GC Amiticia verliert ihr Spiel gegen den HV Her-zogenbuchsee, wird die Entscheidung vertagt.

Abschiedsspiel für mehrere Leimentalerinnen

Klar aber ist, dass es für drei Spielerinnen der HSG das letzte Heimspiel im Dress der Leimentalerinnen sein wird. Wie bereits kommuniziert wird Alina Stähelin ab kommender Saison das Dress der Spono Eagles tragen.

Zurück in die Heimat (Ostschweiz), zieht es nach zwei Spielzeiten bei der HSG Patrizia Brunner. Die Handballschuhe an den Nagel hängt die Langjährige Spielerin Mary Bütikofer. Also kommt in die Halle, Unterstützt das Team und beschert den drei ei-nen verdienten Abschied. Hopp HSG!

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1