Natur- und Vogelschutzverein Unterentfelden

„Ausmisten“ der Mauerseglerkästen durch den Natur- und Vogelschutzverein Unterentfelden

megaphoneVereinsmeldung zu Natur- und Vogelschutzverein UnterentfeldenNatur- und Vogelschutzverein Unterentfelden

Die Sommergäste am Gemeindehaus in Unterentfelden bleiben nur ganz kurze Zeit: So um den 1. Mai herum kommen sie, beziehen ihre Brutnester und fliegen um den Nationalfeiertag bereits wieder Richtung Süden, genauer gesagt in die südliche Sahara, wo sie überwintern. Die Rede ist von den Mauerseglern oder Spyren, wie sie auch genannt werden. In diesen drei Monaten ziehen sie eine Brut von 2-3 Jungvögeln auf. Dazu „bauen“ sie ein äusserst karges Nest, das nur aus wenigen Grashalmen besteht, damit die Eier nicht davonrollen. Die sichelförmige Silhouette, mit einer ansehnlichen Spannweite von gut 40 cm, und der typische Ruf vermitteln unweigerlich ein Gefühl von Sommer. Der Mauersegler ist wohl einer der besten Luftakrobaten, verbringt er doch den weitaus grössten Teil seines Lebens in der Luft, Schlafens- und Paarungszeit inbegriffen.

Am Gemeindehaus sind schon seit längerer Zeit 16 Brutkästen montiert, die allesamt fast jedes Jahr besetzt sind. Damit sich keine Gefiederschädlinge breit machen, wurden von Thomas Bolzhauser in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Entfelden-Muhen wieder einmal alle Nistkästen gereinigt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr, die den Reinigungseinsatz mit einer Übung verbinden konnte.

Meistgesehen

Artboard 1