Debattierclub Aargau

Debattierclub Aargau debattierte über Kopftücher

megaphoneVereinsmeldung zu Debattierclub AargauDebattierclub Aargau
Frau mit Kopftuch

Frau mit Kopftuch

Diesmal war das Thema "Sollen Kopftücher in öffentlichen Gebäuden verboten werden?" Die Emotionen gingen diesmal schon höher als beim letzten Treffen. Spannend war insbesondere, dass mehrere Debattierende gegen ihre innere Überzeugung argumentieren mussten. Sie mussten sich also wie ein Anwalt für eine Sache einsetzen, die sie sonst nicht vertreten würden. Die Pro-Seite argumentierte unter anderem damit, dass das Kopftuch ein Symbol für die Unterdrückung der Frau sei und ein Ausdruck von gelebter Intoleranz dem Gastgeberland Schweiz gegeben über. Die Contra-Seite entgegnete, dass ein Verbot von Kopftüchern so allein nicht durchzusetzen wäre im Hinblick auf andere Kopfbedeckungen wie Turbane, Hüte und Baseball-Caps. Ausserdem meinte die Contra-Seite, dass sich jeder anziehen können muss wie er resp. sie will.

Die Debatte war insbesondere spannend, weil die Pro-Seite versuchte, das Thema auf Gesichtsverschleierung auszudehen. Dies gelang ihr teilweise, aber nur im Ansatz.

Wie läuft eine Debatte ab? Die Teilnehmenden messen sich im gesitteten, sportlichen Wettkampf. Vor Beginn der Debatte ist noch nicht bekannt wie das Thema ist und wer mit seinem Team dafür oder dagegen argumentieren wird.
Es geht um Erkenntnisgewinn und Spass. Alle verbessern ihre Argumentations- und Präsentationsfähigkeiten.

Gäste (ab 18 Jahren) sind herzlich eingeladen.
Nächstes Treffen: Mo, 18.09.2017 um 18:45 Uhr für einen Start um 19:00 Uhr
Ort (neu): Schulhaus Falter, Schulhausstrasse 94, Pavillon neben dem roten Sportplatz, 8966 Oberwil-Lieli (öV: Oberwil-Lieli, im Moos, Gratis-Parkplätze)
öV: Oberwil-Lieli, im Moos (Bus 350 und 444)
Gratis Parkplätze (Kreuzung Lielistrasse mit Fischgrabenstrasse)


Weitere Infos: www.debattierclubs.ch

Meistgesehen

Artboard 1