Der WSV Basel spielte gegen Thun 4:4. Aufgrund der Vorzeichen darf durchaus von einem Punktgewinn gesprochen werden, ohne Torfrau Patrizia Heinimann, ohne Ersatzgoali Alexandra Bienz und Topscorerin Melanie Adler war aufgrund einer Grippe geschwächt und hütete das Tor. Bis zur Hälfte des Spiel war Thun die bessere Mannschaft und führte zeitweise mit 2 Toren (2:0 / 3:1) Vorsprung.

Mehr als 10 Pfostenschüsse

Die Baslerinnen spielten nicht schlecht, agierten im Angriff oft unglücklich und verzeichneten mehr als 10 Pfostenschüsse. Das erste Tor gelang ihnen erst kurz vor dem Halbzeitpfiff. Ab dem 3. Viertel lief es dann besser und der WSV übernahm das Spieldiktat.

Im 4. Viertel glichen die Baslerinnen zum 3:3 aus und wenig später gingen sie mit 4:3 in Führung. Die Freude hielt aber nur kurz ehe Thun mit einem Weitschuss zum Schlussresultat von 4:4 ausgleichen konnte.

2017-2018 National League Women

2017-2018 National League Women