Unihockey Basel Regio

Die Damen von Unihockey Basel sind mit voller Elan in die neue Saison gestartet!

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Basel RegioUnihockey Basel Regio
..

Spielerinnengespräche per Telefon, Teammeetings via Zoom und Individualtrainings zum Saisonstart 2020. Auch die Baslerinnen trainieren seit 4 Wochen gemäss den Empfehlungen des BAG und schauen freudig einer Saison entgegen, in der die Organisation der Damenabteilung von Unihockey Basel Regio (UBR) besser denn je ist.

Die letzte Saison beendete das Damenteam mit einem erfolgreichen Ligaerhalt. Obwohl durch die Corona-Pandemie schweizweit die Unihockeymeisterschaft abrupt abgebrochen wurde, hatte dies keine Auswirkung auf die Zukunft des NLB-Teams. Basel Regio hat in den letzten Monaten extrem viel Zeit in die Organisation und Planung der Damenabteilung investiert. Daraus resultierte ein motiviertes, junges und neu geformtes Team mit einem klaren Saisonziel: die Rückkehr in die obere Hälfte der Tabelle. Die Damen sind bereit, dafür hart zu trainieren. Mit neuem Wind im Staff und im Team stehen die Chancen gut, diese Ziele auch zu erreichen.

Mit vielen Rücktritten, aber auch Neuankömmlingen ist die Kaderplanung des Teams fast abgeschlossen. Der letzte Schliff folgte aber nach der Wiederaufnahme des gemeinsamen Trainings. Gleich drei langjährige Spielerinnen beendeten ihre Unihockeykarrieren mit Abschluss der letzten Saison: Florence Mendelin, Luana Mistri und Stefanie Doppler hängen den Unihockeystock an den Nagel. Damit verliert das Team insgesamt 37 Saisons Erfahrung. Aus privaten und ausbildungsbedingten Gründen oder dem Ruf der Heimat folgend verlassen auch Sina Hettich, Micaela Sirola und Chiara Trüeb den Verein. Leider wird auch Sarah Siegenthaler nächste Saison nicht mehr auf dem Feld Punkte erzielen, sie bleibt UBR jedoch glücklicherweise als Teammanagerin der Juniorinnen U21 A erhalten.

Aus dem Nachwuchs werden Ella Bröckelmann, Anna Grütter, Nina Gerber und Rahel Schaub nächste Saison ein Teil des Damenteams sein. Ella Bröckelmann sowie Sandra Wyss kämpfen mit Knieverletzungen, werden aber stärker als zuvor wieder mit ihrem Können beeindrucken.

Als Zuzug kann an dieser Stelle bereits Flavia Wollschlegel vom UHC Trimbach verkündet werden. Mit ihrer Erfahrung wird sie die junge Mannschaft unterstützen.
Mit dem hoch motivierten Team freuen sich die Spielerinnen und der Staff auf die kommende Zeit und können es kaum erwarten, wieder zusammen in der Halle stehen zu dürfen.

Aktuell ist der Posten des Headcoachs der Damen NLB noch nicht besetzt. Jedoch lässt die Information, dass die ehemalige NLB-Spielerin Luana Mistri in der nächsten Saison als Assistenztrainerin in der Halle stehen wird, manch ein UBR-Herz höherschlagen. Zusätzlich wird kommende Saison Christian Zweiacker als Goalietrainer das Team mit wertvollen Erfahrungen unterstützen. Er war selbst viele Jahre auf dem Feld tätig und hat auch schon andere Torhüter auf Vordermann gebracht. Unter anderem ist er im Trainerstaff der österreichischen Nationalmannschaft tätig. Eine bereits bekannte Persönlichkeit und ehemalige Spielerin von Unihockey Basel Regio, Lia Cadisch, hat die Funktion der Physistrainerin übernommen. Mit ihren abwechslungsreichen Trainings und ihrem breiten Wissen ist sie für das Team ein grosser Gewinn. Finnische Frische bringt Tero Tähtinen, Trainer der Junioren U18 A, als Taktiktrainer ins Team. Daniel Gantenbein, letztjähriger Assistenz- und gegen Schluss Cheftrainer, wird in der Saison 2020/21 als Sportchef der Damenabteilung agieren.

Meistgesehen

Artboard 1