Die Herren von Unihockey Basel Regio siegen weiter: Letzten Samstag schlagen sie die Red Devils aus Altendorf mit 8:5. Am Sonntag bezwingen sie zuhause auch den NLA-Absteiger Grünenmatt mit 5:2. Damit sind die Basler auch nach vier Spielen verlustpunktlos und bleiben an der Tabellenspitze.

Die Herren gerieten im Spiel gegen March-Höfe Altendorf früh in Rückstand: Der Basler Torhüter musste in der 4. Minute bereits zum zweiten Mal den Ball aus dem eigenen Tor fischen. Wie bereits gegen Sarnen vor Wochenfrist verschlief das Team die Startphase komplett. Alles andere als ein Start nach Mass! Erst gegen Ende des ersten Drittels wurden in diesem ruppigen Spiel endlich konsequent die Zweikämpfe angenommen. Und siehe da, fünf Minuten vor Drittelsende vermochte der Gast endlich zu verkürzen und kurz darauf sogar auszugleichen. Das 2:2 zur Pause erzielte Sutter im Power-Play.

Im zweiten Drittel ging es weiter mit dem offenen Schlagabtausch. Strafen und Tore wechselten sich auf beiden Seiten ab. Kurz nach Spielaufnahme gingen die Basler dann erstmals durch Jolma in Führung. Und auch hier zeigte sich eine Parallele zum Sarnen-Match: Je länger die Partie dauerte, desto besser fanden die Basler ins Spiel. D. Kramer nutzte daraufhin ein weiteres Überzahlspiel zu seinem zweiten Treffer der Partie. Nach dem Anschlusstreffer des Heimteams stellte D. Mendelin den 2-Tore-Abstand zum 5:3 wieder her.

Nachdem Basel Regio zu Beginn des Schlussdrittels einer der zahlreichen Box-Plays dieses hart umkämpften Spiels unbeschadet überstanden hatte, verkürzten die Schwyzer erneut auf 4:5. Das Heimteam dachte aber mitnichten daran, zurückzustecken.! Das Spiel blieb weiter eng. Nach Tor durch Rudin nutzten die Devils ein Power-Play unmittelbar darauf, um 10 Minuten vor Schluss den erneuten Anschlusstreffer zu erzielen. Um das Spiel nach Hause zu bringen, musste Basel also reagieren. Der Gast erhöhte in der Folge den Druck. Das Ergebnis: Treffer 7 und 8 (2. Tor für Sutter) innert drei Minuten! Damit war die Gegenwehr des Heimteams gebrochen und 3 hart umkämpfte Punkte eingefahren.

Auch im Heimspiel am Sonntag gegen Grünenmatt zeigte sich zu Spielbeginn dasselbe Bild: Basel Regio geriet wieder früh ins Hintertreffen. Im Gegensatz zum Vortag musste allerdings nie wirklich Angst über eine mögliche Niederlage aufkommen.

Basel stand in der Defensive solide und erarbeitete sich kontinuierlich Chancen. Mit einem Dreifach-Schlag innert 5 Minuten im Mitteldrittel drehte das Heimteam das Spiel. Danach gaben die Basler die Führung nicht mehr ab. Ein eher unaufgeregtes Spiel endete schliesslich mit einem 5:2-Sieg für den Gastgeber.

Die Frage, was in diesem Spiel den Unterschied ausgemacht habe, beantwortete Head Coach Daniel Moser so: “Der Unterschied ist zu einem das Offensichtliche: Wir haben drei Tore mehr erzielt, waren also letztlich effizienter bei der Auswertung unserer zahlreichen Torchancen. Zum anderen hat sich das Spiel, wie erwartet, entwickelt: Es war ein hart umkämpftes Spiel. Zu Beginn haben wir diesen Kampf nicht wirklich angenommen. Mit Verlauf des Spiels aber schon. Dies und die Tatsache, dass wir wohl cleverer agierten, nicht zuletzt im Power-Play, gab schliesslich den Ausschlag. Ein hartes Stück Arbeit und verdiente 3 Punkte.“

Weiter geht’s am nächsten Samstag um 19.00 Uhr in der Sporthalle Sandgruben in Basel mit einem weiteren Heimspiel gegen Sarganserland.

RD March-Höfe Altendorf - Unihockey Basel Regio 5:8 (2:2, 1:3, 2:3)

Mehrzweckhalle, Altendorf. 170 Zuschauer. SR Gasser/Sprecher.

Tore: 3. L. Wildhaber (M. Lopez) 1:0. 4. D. van Welie (P. Bamert) 2:0. 15. D. Kramer (M. Sutter) 2:1. 20. M. Sutter (M. Jolma) 2:2. 23. M. Jolma (T. Conti) 2:3. 29. D. Kramer (M. Jolma) 2:4. 30. M. Bisig (M. Moser) 3:4. 37. D. Mendelin (T. Kasenurm) 3:5. 43. M. Gwerder (P. Bamert) 4:5. 48. T. Rudin 4:6. 50. P. Bamert (D. van Welie) 5:6. 54. T. Kasenurm (N. Schwob) 5:7. 58. M. Sutter (N. Schwob) 5:8.

Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen RD March-Höfe Altendorf. 4 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Aufstellung: Tim Kramer (T), Christian Coray (T), Raphael Hasler, Nicolas Schwob, Cédric Mendelin, Raffael Schmid, Tiziano Conti, Dominik Mendelin, Matthias Reist, Dennis Kramer (C), Markus Sutter, Jonas Marti, Carlo Wildi, Tobias Rudin, Patrick Schaffter, Yannick Lantos, Mikko Jolma, Tanel Kasenurm, Christoph Blank, Patrick Krähenbühl.

Unihockey Basel Regio - UHC Grünenmatt 5:2 (3:1, 1:0, 1:1)

Sandgruben, Basel. SR Schüpbach/Studer.

Tore: 6. S. Dominguez (T. Eyer) 0:1. 12. P. Krähenbühl (T. Conti) 1:1. 15. T. Kasenurm (M. Sutter) 2:1. 15. M. Jolma (P. Krähenbühl) 3:1. 27. D. Kramer (T. Kasenurm) 4:1. 48. T. Kasenurm (P. Mendelin) 5:1. 59. T. Nushart (Y. Arm) 5:2.
Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 4 mal 2 Minuten gegen UHC Grünenmatt.

Aufstellung: Christian Coray (T), Tim Kramer (T), Raphael Hasler, Nicolas Schwob, Cédric Mendelin, Raffael Schmid, Tiziano Conti, Dominik Mendelin, Matthias Reist, Dennis Kramer (C), Markus Sutter, Jonas Marti, Tobias Rudin, Patrick Schaffter, Yannick Lantos, Patrick Mendelin, Mikko Jolma, Tanel Kasenurm, Christoph Blank, Patrick Krähenbühl.