Doppelsieg zum Play-off-Auftakt der NLB Männer von Unihockey Basel Regio. Dank zwei Siegen in den ersten beiden Play-off-Spielen vom Wochenende gegen Regazzi Verbano UH Gordola führt Unihockey Basel Regio in der Viertelfinal Serie bereits mit 2:0.

Nach der überzeugenden Leistung in der Vorrunde, welche Basel auf dem hervorragenden zweiten Platz abschliessen konnte, starteten am Samstag die lang ersehnten Play-offs. Der Viertelfinal-Gegner aus dem Tessin hiess Regazzi Verbano UH Gordola.

In den ersten Minuten des Spiels agierten beide Teams sehr zurückhaltend. Man war auf beiden Seiten in erster Linie darum bemüht, keine unnötigen Fehler zu machen. Im ersten Drittel gingen die Basler dann in der 12. Minute durch ein Tor des überragend spielenden Finnen Mikka Jolma 1:0 in Führung.

Zu Beginn des zweiten Drittels entwickelte sich ein kampfreiches Play-off-Spiel, das die zahlreich angereisten Zuschauer zu begeistern vermochte. Zur Spielhälfte stand es 2:2 nachdem die Tessiner zweimal ausgleichen konnten. Durch drei Tore innert nur 4 Minuten gegen Ende des Mitteldrittels vermochte sich Basel einen entscheidenden Vorsprung herauszuspielen. Das Heimteamspielte auch im Schlussdrittel souverän und gewann die erste Play-off-Begegnung mit 9:3.

Best Player bei den Baslern wurde Nationalspieler Patrick Mendelin mit einem Tor und drei Assists.

Unihockey Basel Regio - Regazzi Verbano UH Gordola 9:3 (1:0, 4:2, 4:1)

Sandgruben, Basel. 283 Zuschauer. SR Rickenbacher/Siegenthaler.

Tore: 12. M. Jolma (P. Mendelin) 1:0. 24. C. Wildi (F. Plozza) 2:0. 25. T. Lahti (J. Eskelinen) 2:1. 26. N. Frapolli (T. Lahti) 2:2. 32. P. Krähenbühl (T. Nyh) 3:2. 33. P. Mendelin (F. Frutschi) 4:2. 35. T. Vojtisek (P. Mendelin) 5:2. 51. A. Kukko (P. Mendelin) 6:2. 58. N. Schwob (Eigentor) 7:2. 59. T. Vojtisek (P. Krähenbühl) 8:2. 59. T. Lahti (N. Frapolli) 8:3. 59. M. Jolma (P. Mendelin) 9:3.

Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2 mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola.

Liveticker

Zur zweiten Play-off-Partie am Sonntag reisten die UBR-Männer ins Tessin an den Lago Maggiore.

Die Basler begegneten nun einer taktisch gut eingestellten Mannschaft. Gordola stellte das Auswärtsteam immer wieder vor neue Aufgaben. Das erste und wichtige Auswärtstor konnten die Basler kurz vor Ende des Startdrittels erzielen. Torschütze war Reto Staudenmann auf Pass von Dennis Kramer.

Das Mitteldrittel war heiss umkämpft. Zwar konnten die Basler in der Startphase auf 2:0 erhöhen, doch die Tessiner glichen die Partie durch zwei toll herausgespielte Tore wieder aus. In der 36. Minute schoss Patrick Mendelin die Basler aber wieder in Führung. Mit Spannung durften die Zuschauer aufs Schlussdrittel warten. Die Basler konnten im letzten Drittel in der engen Partie nochmals vorlegen und siegten am Ende verdient mit 4:6. 

Best Player bei den Baslern wurde der hervorragende Goalie Tim Kramer, der seinen wichtigen Beitrag zum Auswärtssieg leistete.

Die dritte und möglicherweise entscheidende Viertelfinal-Play-off-Partie des Männer-Teams von Unihockey Basel Regio findet am kommenden Wochenende mit einem weiteren Heimspiel statt und zwar am Sonntag, 24. Februar um 17:00 Uhr in der Sporthalle Sandgruben in Basel.

Regazzi Verbano UH Gordola - Unihockey Basel Regio 4:6 (0:1, 2:2, 2:3)

CST, Tenero. 145 Zuschauer. SR Häusler/Rimensberger.

Tore: 17. R. Staudenmann (D. Kramer) 0:1. 25. P. Krähenbühl (T. Vojtisek) 0:2. 27. T. Lahti (J. Eskelinen) 1:2. 30. N. Kaerla (Y. Fontana) 2:2. 36. P. Mendelin (T. Vojtisek) 2:3. 42. N. Schwob (M. Jolma) 2:4. 48. N. Kaerla (T. Lahti) 3:4. 52. T. Vojtisek (P. Mendelin) 3:5. 56. T. Conti (F. Frutschi) 3:6. 60. J. Eskelinen (N. Kaerla) 4:6.

Strafen: 4 mal 2 Minuten gegen Regazzi Verbano UH Gordola. 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Liveticker