Am IPS World Para Swimming vom 2. bis 4. März in Kopenhagen qualifiziert sich Nora Meisterfür die Para Swimming-Europameisterschaften

Nora Meister, welche beim Schwimmclub Aarefisch, Aarau trainiert, konnte am vergangenen Wochenende beim World Cup in Kopenhagen die für sie geltenden Normzeiten für die Europameisterschaften in Dublin vom 13. - 19. August 2018 deutlich unterbieten. Besonders erfreulich ist, dass sie mit ihren Leistungen Anschluss an die europäische Spitze gefunden hat.

Nora ist in Kopenhagen sehr gut geschwommen. Sie konnte die Lücke zur Spitze schliessen und befindet sich bereits in Lauerstellung für Finalqualifikationen (über alle Klassen nach Punkten).

Ihre Resultate:

  • 100m Rücken 1:25.84 (806 Punkte)
  • 400m Freistil  5:28.15 (747 Punkte)
  • 100m Freistil  1:17.27 (715 Punkte)

RZW Jugendcup,am 3. und 4. März in Nottwil

Mit insgesamt 25 Schwimmer/Innen nahm der Schwimmclub Aarefisch, Aarau am diesjährigen RZW-Jugendcup in Nottwil teil. Das Nachwuchsteam bestehend aus den Jahrgängen 2007 bis 2003 dominierte den Wettkampf wie im vergangenen Jahr und gewann den Medaillenspiegel mit total 49 Medaillen (21 Gold / 18 Silber / 10 Bronze) deutlich und mit grossem Vorsprung auf das Swim Team Biel-Bienne sowie den SV Basel.

Der Wettkampf war gleichzeitig die Qualifikation fürs Jugendcup-Finale, welches am 21./22. April 2018 in Savosa / TI stattfinden wird. Insgesamt 13 Sportler/Innen haben die Kriterien hierfür erfüllt und können die Region RZW (Regionalschweiz West) an diesem Event vertreten. 

Schwimmclub Aarefisch, Aarau erneut dominant am regionalen Jugendcup in Nottwil

Für die besten Leistungen nach Fina-Punkten waren Kim Bachmann (400m Freistil 4:25.65 / Clubrekord) bei den Mädchen sowie Dario Wickihalter (100m Freistil 52.73) bei den Knaben verantwortlich. Erfolgreichste Teilnehmerin war mit Anna Vismara Jahrgang 2005 ebenfalls eine Vertreterin des Schwimmclub Aarefisch.

Sie gewann nicht weniger als 6 x Gold und 2 x Silber. Ihre Zeiten über 200m Vierlagen (2:27.95) sowie 100m Freistil (1:01.33) waren zugleich deutliche Schweizer-Saisonbestzeiten bei den 13-Jährigen. Weitere Topzeiten erzielten wie bereits obenerwähnt Kim Bachmann über 400m Freistil, 200m Lagen sowie 100m Delfin.

Ebenfalls ist guter Form zeigte sich Dario Wickihalter, welcher in sämtlichen Rennen gute Zeiten erzielen konnte und dies obwohl die Vorbereitung für ihn und Kim aufs nächste Wochenende in Sindelfingen / GER ausgelegt ist. Beide werden versuchen die Limite-Zeiten für die Nordic Age Group Championships in Riga von Mitte Juli zu erreichen.

Robin Affentranger gewann 100m Rücken

Wie in den vergangenen Monaten war auch Robin Affentranger einmal mehr sehr stark unterwegs. Er gewann die 100m Rücken in sehr guten 1:00.68 und festigte damit seinen ersten Platz in der Schweizer Jahrgangsbestenliste. Auch über 200m Lagen steht er nun auf dem ersten Rang. Sehr erfreulich waren auch die Resultate der jüngsten im Team.

Mit Michelle Saxer 2007 (2. Rang 100m Delfin), Jana Brunner 2005 (2. Rang 100m Brust) sowie Meta Zimmermann 2006 (1. Rang 200m Vierlagen) standen drei Athleten der Mannschaft Basics auf dem Podest und qualifizierten sich damit ebenfalls fürs Jugendcup–Finale. Weitere Kategoriensiege gab es für David Radam (400m Crawl, 100m Delfin, 100m Crawl), Joel Strauss (400m Crawl, 200m Lagen) sowie die beiden Damenstaffeln (13 Jahre und Jüngere), welche deutlich gewonnen wurden.

Folgende 13 Schwimmer des Schwimmclubs Aarefisch, Aarau haben die Kriterien für das Jugendcup-Finale in Savosa / TI erfüllt:

Robin Affentranger 2004, Kim Bachmann 2003, Dario Boxler 2005, Lynn Kammermann 2004, David Radam 2004, Joel Strauss 2005, Leonie Studer 2004, Jana Brunner 2005, Michelle Saxer 2007,, Anna Vismara 2005, Meta Zimmermann, Dario Wickihalter 2003, Gabriele Marinucci 2004.

3 neue Klubrekorde an den letzten beiden Wettkämpfen

Am 14. Schwimm-Meeting in Osnabrück (24./25. Februar) und beim RZW-Jugendcup in Nottwil konnten Ariël Asti (Jahrgang 2000) und Kim Bachmann (2003) insgesamt drei neue Clubrekorde respesktive zwei Aargauer-Rekorde erzielen.

Ariël schwamm 50m Brust auf der langen Bahn in Osnabrück in 30.13 und verbesserte den ältesten noch bestehenden Clubrekord aus dem Jahr 2004 von Osamu Moser und damit gleichzeitig den Aargauer-Rekord von Gregory Widmer von 2004.

Über 100m Brust konnte Ariël seinen eigenen Club- und Aargauer-Rekord um 0.5 Sekunden auf jetzt 1:06.40 verbessern. Kim Bachmann verbesserte den Klubrekord über 400m Freistil in jetzt neu 4:25.65 und löst damit Sibylle Gränicher als Rekordhalterin ab.

Mit ihren guten Leistungen über 100m und 400m Freistil konnte sich Kim Bachmann zudem für die Multinations der Jugend qualifizieren.

Schweizermeisterschaften 5km Pool, am 3. März in Tenero

Erstmalig wurden die 5km-Schweizermeisterschaften im Pool in Tenero durchgeführt. Durch den frühen Austragungstermin (8 Wochen weniger Vorbereitungszeit) und die eher ungewohnten Hallenbedingungen waren die Leistungen der Teilnehmer im Vergleich zu den Vorjahren insgesamt etwas schwächer.

Federico Salghetti unterbietet Norm für Junioren-Europameisterschaften deutlich

Umso erfreulicher, dass sich Federico Salghetti-Drioli vom Schwimmclub Aarefisch, Aarau und Christopher Cappelletti (Turrita Nuoto) ein spannendes und hochklassiges Rennen lieferten. Schon früh konnten sich die beiden Langstreckenspezialisten vom Vorjahressieger Thomas Liess absetzen. Ab Streckenhälfte gelang es dann aber Cappelletti, Federico etwas zu distanzieren und konnte den knappen Vorsprung bis zum Ende verteidigen.

Der Tessiner holte schliesslich in neuer Bestzeit von 55:48.28 die Goldmedaille. Auch Federico blieb mit 55:59.98 knapp unter der 56-Minuten-Marke und holte sich die Silbermedaille. Beide erfüllten damit als einzige die Limite für die Junioren-Europameisterschaften im Open Water-Schwimmen. Bronze ging an Thomas Liess (Turrita Nuoto).

Der zweite Aarefisch-Schwimmer Michael Stierli fand während des gesamten Rennens nie seinen Rhythmus und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben.