Die Ehrenmitglieder des Regionalturnverbandes Solothurn und Umgebung (RTVSU) reisten am diesjährigen Treffen nach Zürich, um hinter die Kulissen von SRF zu blicken und in die Welt des Fernsehens einzutauchen.

Der Rundgang durch die Studiowelt des SRF am Leutschenbach (ZH) ermöglichte den Ehrenmitgliedern einen Einblick ins vielfältige Angebot des SRF und dessen Produktion. Als Besucher hatte man die Möglichkeit, zu sehen, was hinter der Kamera geschieht. Manch einer war erstaunt, wie klein die Räumlichkeiten tatsächlich sind. Der lange Gang im Sportstudio war plötzlich kurz und mit nur einem Schritt konnte man von Schawinski zum Kassensturz wechseln. Ebenfalls beeindruckend waren die unzähligen Scheinwerfer, welche an den Decken hängen und die Tatsache, dass eine Sendung wie die Sportpanorama 11/2 Stunde Studioprobe benötigt. Was spontan aussehe, werde zuvor akribisch genau festgehalten und geplant. Kameraeinstellungen, Standorte, Bewegungsabläufe und Texte seien vorgegeben und aufeinander abgestimmt, erklärte Studioführerin Claudia Frei.

Im kleinen Anmoderationsstudio konnte gleich ausgetestet werden, was geschieht, wenn man vor einer Green-Box etwas Grünes anzieht und somit einfach verschwindet oder wie es sich anfühlt, von einem Telepromter abzulesen. Da man auf den langen Wegen durch den Gebäudekomplex nur wenigen Mitarbeiter begegnete, fragte sich einige, hinter welchen der unzähligen Türen sich die über 2100 Mitarbeiter des SRF aufhielten. Leider reichte die Zeit nur, um einige wenige der über 60 Berufe, welche beim SRF vertreten sind, kennenzulernen.