Futsal

Erfolg an der Heim-WM: Die Schweiz holt Silber an der Futsal-Weltmeisterschaft für Gehörlose

Die Freude über den zweiten Platz ist riesengross: Die Schweizer Futsal-Spieler posieren mit ihrer wohlverdienten Medaille.

Die Freude über den zweiten Platz ist riesengross: Die Schweizer Futsal-Spieler posieren mit ihrer wohlverdienten Medaille.

An der am 9. bis 16. November 2019 stattgefundenen Futsal-Weltmeisterschaft für Gehörlose wurde die Herren-Nationalmannschaft in Winterthur zum Vizemeister der Welt gekürt wurde. Mit von der Partie waren dabei auch vier Aargauer. Alex Vasilescu (Wettingen), Fernando Santana (Neuenhof), Tugay Tugan (Dulliken) und Simon Siegfried (Gebenstorf) konnten sich dabei auszeichnen.

In den Gruppenspielen besiegte die Schweiz Kroatien mit 7:3, bevor sie mit 2:9 gegen Spanien verlor. Trotz dieser Niederlage qualifizierte sie sich für das Viertelfinale und musste als Zweiter in der Gruppe gegen Thailand ran (Vizeweltmeister im Jahr 2015).

In einem hochintensiven Spiel gewann die Schweiz das Spiel mit 4 zu 3. Damit standen sie im Halbfinale einem schwierigen Gegner gegenüber: Schweden. Am Ende eines sehr engen und sehr taktischen Spiels machten die mentalen Qualitäten der Schweiz den Unterschied und unsere Nationalmannschaft gewann mit einem Ergebnis von 3: 2.

Im Finale traf der Schweizer erneut auf Spanien, den Favoriten des Titels (und Europameister 2018). Mit einem Geist der Rache beginnen die Spieler das Spiel solide. Sie behielten diese Solidität während des gesamten Spiels bei und die letzten Sekunden hätten es den Schweizern ermöglichen können, zu unentschieden und sogar zu gewinnen. Leider endete das Spiel mit einem Tordifferenz von 5 zu 4 für Spanien.

Eine ausserordentliche Leistung

Die Schweizer können auf ihre Leistung bei dieser Weltmeisterschaft stolz sein. Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat die Schweiz das Finale erreicht.

Erfolgreich im Heimspiel. Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat die Schweiz das Finale erreicht.

Erfolgreich im Heimspiel. Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat die Schweiz das Finale erreicht.

Wir erwähnen hier auch die außergewöhnlichen Leistungen von Ado Pelito (Preis für den besten Trainer der Welt), Simon Siegfried (bester Torhüter der Welt) und Alberto Ajetaj (ausgewählt ins All Star-Team), die alle einzeln ausgezeichnet wurden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1