Schwingklub Baden-Brugg

Erfolg für Henry Notter aus Tägerig am Aarg. Kant. Nachwuchsschwingertag, Aarau

megaphoneVereinsmeldung zu Schwingklub Baden-BruggSchwingklub Baden-Brugg
Henry Notter mit seiner 1. Zweigauszeichnung

Henry Notter mit seiner 1. Zweigauszeichnung

Der 8-jährige Henry Notter aus Tägerig trainiert seit 2 Jahren fleissig beim Schwingklub Baden-Brugg, stets liebevoll begleitet und unterstützt und mit vielen wertvollen Tipps von seinem Vater Thomas Notter, selbst ehemaliger erfolgreicher Kranzschwinger bei Baden-Brugg.  Nach einigen Enttäuschungen, Niederlagen und Tränen an vergangenen Schwingfesten war nun am Samstag in Aarau anlässlich des Aargauer Kantonalen Nachwuchsschwingertages der Tag von Henry gekommen. Mit 4 Siegen, davon 2x mit der Maximalnote 10 bewertet,  durfte er am Abend voller Freude und Stolz seinen 1. Zweig sowie eine schöne Ehrengabe in Empfang nehmen. 256 Jungschwinger waren für den Aarg. Kant. Nachwuchsschwingertag gemeldet. Die Jungschwinger, darunter Gäste vom SK Rigiverband (ISV) und SK Boltingen (BKSV) erwiesen sich als wahre Kämpfer und 850 Zuschauer dankten es dem Nachwuchs mit grosser Unterstützung. 9 Jungschwinger vom Schwingklub Baden-Brugg waren im Einsatz und gaben alle ihr Bestes. Leider musste Kramer Tobias das Fest nach dem 1. Gang verletzt aufgeben.  Beim Jahrgang 2006/2007 lief Roth Leon aus Bözberg zur Höchstform auf qualifizierte sich mit 4 Siegen in Folge für den Schlussgang, wo er leider gegen Lüscher Sinisha (SK Olten-Gösgen) verlor. Das Schwingtalent Schreiber Raphael aus Mägenwil (Jg. 2004) erkämpfte sich ebenfalls die Zweigauszeichnung. Herzliche Gratulation !
Am Sonntag übernahmen die Aktivschwinger die Schwingarena im Aarauer Schachen.    41 Schwinger, darunter Fabian und Pascal Huber, Samuel Schaffner, Jan Schuler, Dominik Schwegler und David Widmer vom SK Baden-Brugg waren gemeldet und trotzten Regen, Schnee und Kälte mit starken Zweikämpfen. Schwegler Dominik gab sich einmal mehr ungeschlagen und platzierte sich im hervorragenden Schlussrang 6a. Es folgen Widmer David (Rang 7a), Schaffner Samuel (Rang 10), Huber Pascal (Rang 16), Schuler Jan (Rang 17a) und Huber Fabian (Rang 17c). Der Sieger des Schachenschwingets heisst Alpiger Nick. Der Eidgenosse bezwang im Schlussgang den Routinier Stephan Studinger und durfte einen schönen Lebendpreis in Empfang nehmen. 

Meistgesehen

Artboard 1