In einem spannenden Spiel unterliegt das Team Aarau gegen Olten mit 4:6. Die Adler standen zwar defensiv wieder verbessert, waren aber bei eigenem Ballbesitz vor allem im Startdrittel zu wenig kreativ und oftmals ideenlos.

Olten gewann das Startdrittel mit 0:1. Erst im zweiten Abschnitt nahm das Spiel Fahrt auf, als Captain Dominic Studer für Aarau in Unterzahl mit einer sehenswerten Einzelleistung ausgleichen konnte. Die Solothurner zogen danach auf 1:3 davon, ehe Peter Byland und Quenton Gaberthuel mit seinem ersten Treffer in Liga 1 für den Underdog trafen. Allerdings zeigte sich dann erneut die mangelnde Erfahrung im Aarauer Team. Hatte man eine Minute vor der Pause den Ausgleich erzielt, liess man Olten nochmals zu viel Raum und musste Sekunden vor der zweiten Pausensirene einen erneuten Rückstand hinnehmen. Im Schlussabschnitt versuchten die Adler den Rhythmus zu erhöhen, was durchaus gelang. Lukas Romer schloss eine direkt vorgetragene Passstafette an den Pfosten ab und in der 53. traf Marco Stoltenberg zum 4:4. Doch danach kassierten die Hausherren wiederum in einer spielentscheidenden Situation nach einem riskanten Pass in der Offensive und einer ungenügend verteidigten 1:1-Situation einen vermeidbaren Gegentreffer. Olten doppelte nach und brachte die Punkte nach Hause. Sämi Wasers Pfostenschuss blieb Makulatur, ebenso wie die Tatsache, dass Aarau 5! Unterzahlsituationen schadlos zu überstehen vermochte.

Am nächsten Wochenende ist das Team Aarau zu Gast in Deitingen. Es gilt weiter, das Spiel nach vorne zu verbessern und mehr Zug auf des Gegners Tor zu entwickeln. Und auch in den Zweikämpfen zeigte sich gegen Olten einmal mehr schmerzlich, dass man das Körperspiel noch nicht auf 1. Liga-Niveau beherrscht – zu oft agiert man in 1 gegen 1 Situationen mit dem Stock voran. In diesem Bereich war Olten die klar bessere Mannschaft.

(Bericht Michael Hafner)

Team Aarau – Unihockey Mittelland 4:6 (0:1, 3:3, 1:2); Schachenhalle, Aarau. 117 Zuschauer. SR Hirschi/Nöthlich. Tore: 5. Richner 0:1. 21. 21. Studer (Ausschluss Byland!) 1:1. 27. Schenk (Merian) 1:2. 30. Richner (Heuberger) 1:3. 32. Byland (P. Merki) 2:3. 40. (39:01) Gaberthuel (Studer) 3:3. 40. (39:39) Tschanz (S. Merian) 3:4. 53. Stoltenberg (Romer Lukas) 4:4. 55. S. Merian 4:5. 57. Haas (Schenk) 4:6.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Team Aarau. Keine Strafen gegen Mittelland.
Aarau: Mäder (Keller); Lüscher, Fäs, Stark, L. Romer, M. Romer, D. Studer, Basler, Kohler, Glettig, Waser, Widmer, Stoltenberg, M. Merki, Lacerdo, Wassmer, Byland, P. Merki, Gaberthuel.
Mittelland: Frey (Schönbucher); Bortis, Schenk; Rhiner, T. Müller; Haas, Stauffer; Hasler, S. Merian, Grütter; Hunziker, Richner, Heuberger; Gratwohl, Wälty, Tschanz; Degen, Calpar.