Die EVP Dietikon hatte am letzten Freitag zum Politapéro geladen. Nationalrat und Ständeratskandidat 2019 Nik Gugger (EVP), der als Gast eingeladen worden war, führte durch die Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai 2019 und erklärte, warum man das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) sowie die Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie im Schweizer Waffenrecht annehmen soll.

Als krönenden Abschluss erzählte Nik Gugger noch einige Geschichten aus dem «Nähchästli aus Bundesbern»: von der Amtseinführung, wo der indische Botschafter extra für Nik Gugger gekommen war, über Tisch-Konversationen mit Nationalrätin Martullo, die spannenden und witzigen kleinen Geschichten, gaben einen direkten Einblick hinter die Kulissen, die dem Normalbürger sonst verwehrt bleiben.

Nik Guggers offene und unkomplizierte Art erlaubten einen humorvollen und spannend Abend. Von ernsten politischen Sachdiskussionen über Klatsch und Tratsch aus dem Bundeshaus, es war von allem etwas dabei. Die Teilnehmer glänzten mit interessanten Fragen und trugen mit ihrem eigenen Wissen zu politischen Themen zu einer regen Diskussion bei.

Am Schluss musste Ortspräsidentin Christiane IIg-Lutz an die bereits überzogene Zeit erinnern und eröffnete den Apéro mit Weisswein, Orangensaft und Bruschetta.