Frauenbund Untersiggenthal

Frauenbund Untersiggenthal - Generalversammlung 2020

megaphoneVereinsmeldung zu Frauenbund Untersiggenthal
  1. Generalversammlung des Frauenbundes Untersiggenthal

Die Vorstandschaft des Frauenbundes Untersiggenthal hatte zur 99. Generalversammlung eingeladen. Die Präsidentin, Franziska Leibold, begrüsste um 19.00 Uhr, 77 Mitglieder und  15 Gäste. Nach dem feinen Risotto und Salat begann der geschäftliche Teil des Abends. 

Die Versammlung verlief im üblichen Rahmen mit dem Jahresbericht der Präsidentin und der Vorschau auf das kommende Jahr, das mit seinen Kursen, Exkursionen und Vorträgen ein spannendes Vereinsjahr zu werden verspricht, dem Kassenbericht und den Ehrungen. Es konnten zehn neue, auch junge, Mitglieder begrüsst werden, sodass die Hoffnung aufkeimt, dass der Verein auch künftig Bestand haben wird. Der Verein zählt nun 220 Mitglieder. Leider musste auch von 7 Mitgliedern für immer Abschied genommen werden, durch ein Innehalten und das entzünden je einer Kerze wurde dieser gedacht. 

Drei langjährige Mitglieder haben den Wunsch geäussert, ihre ehrenamtliche Mitarbeit zu beenden. So musste man sich von der Revisorin, Irmgard Rotzinger nach 16 Jahren, von der Besucherin, Anna Keller-Kalt nach 10 Jahren und von Charlotte Wenk, die 7 Jahre im Altersheim die Gruppe Besuchs- und Lottogruppe im Altersheim Sunnhalde unterstützte, verabschieden. Alle drei Frauen erhielten für die jeweils ausgeübte, langjährige Mitarbeit ein Zeugnis, sowie einen Gutschein und ein „Trösterli“ für die kommende „Leere“ in ihrem Dasein!! Begrüssen konnte man danach aber die neu gewählte Revisorin, Eleonora Marciello sowie Anna Keller-Benz als Mitglied der Besuchsgruppe, die von ihr bereits ein Jahr unterstützt wird. 

Die seit Jahren bewährte „Kochgruppe“, die bei Vereinsanlässen immer wieder grossen Einsatz leistet, wurde mit der Uebergabe einer Orchidee geehrt. Dank galt auch allen immer wieder im Einsatz stehenden Frauen, egal ob als Organisatorin der Maiwallfahrt, der Vereinsreise oder eines sonst immer wieder stattfindenden Anlasses. 

Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Aus diesem Grund wurde auf das im kommenden Jahr stattfindende 100-Jahr-Jubiläum des Vereins eingegangen und ein finanzielles Polster dazu genehmigt. 

Der offizielle Teil der Generalversammlung schloss mit der kurzen Vorführung der Aroha-Gruppe des Frauenbundes. 

Die Tombola, die dieses Jahr einige Gewinner mehr generierte und doch manche Hoffnung auf einen Gewinn nicht erfüllte, aber auch das feine Dessert, das dann in gemütlicher Runde genossen wurde, bildete den Abschluss dieser kurzweilig gestalteten Generalversammlung, die den guten Zusammenhalt untereinander spüren liess. 

Mit dem Gedicht „Heb Sorg“ verabschiedete die Präsidentin die Anwesenden und wünschte ihnen ein gutes nach Hause kommen und hoffentlich ein Wiedersehen an der einen oder anderen angebotenen Veranstaltung. Für Auskünfte stehen alle Vorstandsmitglieder besonders die Präsidentin zur Verfügung. Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme.

Meistgesehen

Artboard 1