Argovia Pirates - American Football Club

Freude bei den Pirates: Endlich wieder Flag Football

megaphoneVereinsmeldung zu Argovia Pirates - American Football ClubArgovia Pirates - American Football Club
Nachdem die Corona Pandemie dafür gesorgt hat, dass die für den Frühling 2020 geplante Flag Saison abgesagt werden musste, hat der Verband eine verkürzte Herbstmeisterschaft für den September organisiert. Der erste Spieltag fand nun am Samstag, 5. September auf der Sportanlage Vessy nahe Genf statt. Die Argovia Pirates waren mit ihren beiden Junioren Flag Teams am Start, und die Spieler brannten darauf, endlich wieder einen Ernstkampf zu bestreiten.
Die sechs mutigen U13-Spieler stellten sich den doppelt so vielen Broncos aus Chur entgegen. Leider merkte man dem jungen Team, in welchem die Hälfte noch nie in einem Ernstkampf auf einem Footballfeld standen, die Unerfahrenheit und leichte Nervosität an. Abstimmungsprobleme zu Beginn, individuelle Fehler sowie Pech in erfolgsversprechenden Situationen sorgten dafür, dass die Piraten, anstatt mit einer dem Spielverlauf entsprechender Führung, mit einem 0:18 Rückstand in die Pause mussten. Die Köpfe wurden jedoch nicht hängen gelassen und in der zweiten Hälfte wurde das Potential angedeutet. Die Broncos konnten mehrmals gestoppt werden, und im Gegensatz zur ersten Halbzeit gelangen zwei sehenswerte Touchdowns. Bei der letzten Aktion des Spiels setzten die Piraten nochmals alles auf eine Karte, der Versuch schlug jedoch fehl und die Broncos konnten mit einem Safety das Spiel mit einem Schlussstand von 12:20 aus Sicht der Pirates beenden. Anstatt eines mehr als verdienten Sieges blieb letztlich eine resultatmässige Enttäuschung. Es blieb aber auch das Wissen, dass sie es können.
Der zweite Gegner des Tages war jedoch eine deutliche Nummer zu gross. Der aktuelle Schweizermeister der Renegades aus Zürich dominierte das Spiel von Beginn weg. Die guten Ansätze der Pirates konnten zwar bestätigt werden, zu einem zählbaren Resultat reichte es jedoch nicht und das Spiel ging diskussionslos mit 0:50 verloren.
Die U16 ging zwar mit mehr Spielern, aber ähnlichen Vorzeichen in die neue Saison. Teamstützen der bisherigen beiden Saisons haben das Team altershalber verlassen. Von den anwesenden zehn Spielern hatten nur drei bereits Meisterschaftserfahrung. Jedoch erst auf U13 Niveau. Das hielt das Team aber nicht davon ab, den erfahrenen Bulldogs aus Rafz einen heissen Kampf zu liefern. Auch hier waren zu Beginn ein paar Abstimmungsprobleme in der Offense und der Defense zu sehen, was zwar zu einem frühen und deutlichen Rückstand führte, den Piraten aber den Antrieb gab, sich kontinuierlich zu steigern und den Weg ins Spiel  zurück zu finden. Insgesamt fünf sehenswerte Touchdowns, leider nur in einem Fall mit einem erfolgreichen Extrapunkt, durch drei verschiedene Offense Spieler sorgten in einer ansehnlichen Partie für einen Endstand von 31:55.
Auch die zweite Partie wurde nicht einfacher, im Gegenteil. Gegner waren die sehr starken Midland Bouncers aus Zug. Eine immer stärker werdende Defense der Pirates hielt das Team lange im Spiel. Der Offense wollte aber der Durchbruch nicht wirklich gelingen. Verschiedene Faktoren sorgten dafür, dass die Pirates mit einem 0:13 in die Pause gingen. Um das Spiel voranzutreiben, versuchten die Pirates, das Glück zu erzwingen. Die Anstrengungen wurden nicht belohnt. Die Bouncers konnten auf 33:0 davonziehen ehe den Pirates gegen Ende noch der wohlverdiente Touchdown zum Schlussresultat von 6:33 gelang.
Ein erfahrungsreicher erster Spieltag ging zu Ende. Das Team und die Coaches wissen, woran sie weiterarbeiten müssen. Man ist nicht so weit vom Niveau der anderen Teams entfernt, wie es die Resultate vermuten lassen würden. Die Argovia Pirates nehmen bereits kommenden Samstag, 12. September in Rafz einen neuen Anlauf für die ersten Siege dieser Saison.

Meistgesehen

Artboard 1