Unihockey Basel Regio

Glückliches Ende einer verkorksten Saison

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Basel RegioUnihockey Basel Regio

Dass Basel Regio am Ende der Qualifikation auf dem letzten Platz liegen würde, hätte sich zu Saisonbeginn keine der Baslerinnen vorstellen können. Zu viel Potential lag in diesem Team. Und doch wollte in dieser Spielzeit mit Ausnahme der Cup-Kampagne nichts so richtig gelingen. Umso erfreulicher ist es, dass nun auch das zweite Spiel der Best-of-3-Playout Serie gegen Aergera Giffers mit 4:3 gewonnen und der Ligaerhalt frühzeitig sichergestellt werden konnte.

Der Start ins Spiel gelang dem Gastteam aus dem Kanton Fribourg besser. Nachdem es in der fünften Minute vorlegen konnte, gelang in der zehnten Minute bereits das 0:2. Basel konnte zwar reagieren und verkürzte nur eine Minute später auf 1:2, doch weitere 30 Sekunden später lag der Ball erneut hinter der Basler Torlinie. Mit diesem Rückstand ging es in die erste Pause und es war klar, dass das Team von Coach Dani Gantenbein eine klare Steigerung zeigen musste, wollte man die Serie in diesem Spiel beenden.

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang der erneute Anschlusstreffer. In der Folge kam es nacheinander zu einer Strafe gegen Basel und zwei weiteren gegen Giffers. Da jedoch alle ungenutzt vorüberzogen ging es mit einem Eintorerückstand in die zweite Pause.

Im letzten Drittel stürmte Basel gegen die drohende Niederlage an. Das Heimteam reihte Chance an Chance, doch wollte der Ball einfach nicht im Tor landen. Was nicht leichtfertig neben das Tor gesetzt wurde, wurde von der stark parierenden Torhüterin des Gastteams abgewehrt. Erst dreieinhalb Minuten vor Schluss gelang zuerst der Ausgleichstreffer und vierzig Sekunden später auch das erlösende 4:3. Nun hiess es, nur noch dagegenhalten bis die letzten Sekunden verronnen waren. Mit dem Schlusspfiff brachen dann alle Dämme und der Ligaerhalt konnte ausführlich gefeiert werden.

Unihockey Basel Regio - Aergera Giffers 4:3 (1:3, 1:0, 2:0)

Sandgruben, Basel. 199 Zuschauer. SR Gubser/Täubert.

Tore: 5. F. Aeschbacher (L. Jungo) 0:1. 10. J. Kolly (A. Buri) 0:2. 11. L. Mistri (S. Hettich) 1:2. 12. L. Gross 1:3. 26. N. Gerber 2:3. 57. M. Voutat 3:3. 58. J. Kesälä (L. Mistri) 4:3.

Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio. 2 mal 2 Minuten gegen Aergera Giffers.

Meistgesehen

Artboard 1