Man wollte endlich sein Können zuhause in der Giroud Halle beweisen und zeigen warum man zurecht in der Finalrunde steht. Jedoch durfte man Lausanne nicht unterschätzen, da sie im Moment auf Platz 2 in der Tabelle stehen. Es war ein entscheidendes Spiel, wenn man es verliert, wird der Weg an die Spitze schon fast zur Unmöglichkeit, daher waren schon alle top motiviert auf das Spiel gekommen.

Das Team wurde noch mehr angespornt, als wir sahen dass Lausanne nur mit acht Feldspielern angereist war. Jedoch wussten wir, dass wir uns auf uns selbst konzentrieren müssen und uns nicht beeinflussen lassen und nur unser Spiel spielen. Man startete ruhig und konzentriert ins Spiel und führte verdient nach 10 Minuten mit 6:3. Da wir sehr kompakt standen und jeder seine Rolle erfüllt hatte, schien es, als würde Lausanne keine Lösung finden. Man ging mit 14:9 in die Pause.

Wir wurden in der Halbzeit wieder wach gerüttelt, da wir am Ende der ersten Halbzeit wieder nervös und hektisch wurden. Wir starteten konzentriert in die zweite Halbzeit um nicht die gleichen Fehler wie in den vorherigen Spielen zu machen. In der 40. Minute konnte man sich auf neun Tore absetzen. Da von Lausanne keine grosse Gegenwehr mehr kam, konnten wir unser Spiel fertig spielen und gewannen verdient mit 30:15.

Nun geht es nächsten Samstag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Genf ran. Da es ein Auswärtsspiel ist, ist es umso schwieriger zu gewinnen. Jedoch tun wir alles, um den Genfer die erste Finalrundenniederlage zuzufügen.

Hopp Oute!

Cedric Christ