Unihockey Basel Regio

In der Meisterschaft und im Cup erfolgreich!

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Basel RegioUnihockey Basel Regio
Erfolgreiches Wochenende für Basel.

Erfolgreiches Wochenende für Basel.

Das Herren Team von Unihockey Basel Regio reiste für die 10. Meisterschaftsrunde am Samstag nach Davos, bevor am Sonntag der Cup-Achtelfinal in Zollbrück anstand. Nach einem engagierten Start liessen die Basler etwas nach, gewannen aber dennoch deutlich mit 11:1.

Basel Regio startete kontrolliert ins Spiel und konnte nach rund 7 Minuten erstmals in Führung gehen. Auch wenn kurz darauf das 2:0 folgte, vermochte Davos von einem Fehler der Basler zu profitieren und das Ergebnis zwischenzeitlich auf 1:2 stellen. Vor der ersten Drittelspause gelang Basel dann in Überzahl noch das 3:1.

Das Mitteldrittel gestaltete sich vor allem bezüglich Tore sehr einseitig. Kurz nach Spielhälfte erzielte Basel 5 Tore innert nur 6 Minuten, wodurch die Führung deutlich ausgebaut werden konnte. Die Gäste wurden anschliessend aber in den Abschlüssen und Zweikämpfen weniger zwingend, was dazu führte, dass Davos vor allem im Schlussdrittel wieder vermehrt zu Chancen kam, diese aber nicht zu verwerten wusste.

So resultierte schlussendlich ein deutlicher 11:1-Sieg der Basler. Auch wenn der Sieg einige Tore zu hoch ausfiel, zeigten die Basler eine gute Reaktion auf die Niederlage gegen den Mitfavoriten Thurgau von vergangener Woche. Sie durften zudem mit viel Selbstvertrauen ins Cup-Achtelfinal-Spiel vom Sonntag gehen.


I. M. Davos-Klosters - Unihockey Basel Regio 1:11 (1:3, 0:6, 0:2)
Sportzentrum Arkaden, Davos Platz. 102 Zuschauer. SR Gfeller/Kink.
Tore: 8. A. Richard (M. Gerber) 0:1. 10. M. Gerber 0:2. 15. M. Blanke (L. Rizzi) 1:2. 18. H. Kosunen (P. Mendelin) 1:3. 23. P. Mendelin (J. Valli) 1:4. 33. M. Gerber (K. Rösch) 1:5. 34. T. Kurth (J. Pluhar) 1:6. 34. J. Valli (P. Mendelin) 1:7. 39. R. Staudenmann (A. Richard) 1:8. 39. J. Pluhar (T. Kurth) 1:9. 48. H. Kosunen (P. Mendelin) 1:10. 57. D. Kramer (H. Kosunen) 1:11.
Strafen: 3 mal 2 Minuten gegen I. M. Davos-Klosters. 2 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

 
Nach dem deutlichen Sieg am Samstag in der Meisterschaft traf das Team am Sonntag in Zollbrück auf Eggiwil. Erst im letzten Drittel konnte Basel den Cup-Achtelfinal für sich entscheiden. Damit gelang den Baslern eine Premiere: Noch nie zuvor stand das Herren-Team von Unihockey Basel Regio im Viertelfinal des Schweizer Cups!

Basel Regio erwischte einen guten Start ins Cupspiel und ging nach knapp 5 Minuten in Führung. Nach dem 2:0 liessen die Gäste jedoch nach und Eggiwil kam besser ins Spiel. Mit einem gerechten 3:3 ging es in die erste Drittelspause.

Zu Beginn des ersten Drittels war Eggiwil die klar bessere Mannschaft. Während Basel nicht bereit war, die Zweikämpfe vor dem Tor anzunehmen, nutzten die Berner diese Unsicherheiten und ging mit 4:3 in Führung. Nur wenig später gelang Basel per Freischlag der Ausgleich. Die Partie ging also auch nach dem zweiten Abschnitt mit einem Unentschieden in die Pause.

Dem Gastteam aus Basel musste klar sein, dass es nun eine Leistungssteigerung bauchte, wollte man das Aus im Cup verhindern. Die Gäste zeigten dann auch eine klare Reaktion: Innert 2 Minuten stellten sie von 4:4 auf 7:4. Eggiwil wusste nicht mehr wirklich zu reagieren, wodurch Basel Regio schlussendlich einigermassen sicher mit 8:6 erstmals in die Cup-Viertelfinals einziehen konnte.

Nach guten ersten 10 Minuten liessen die Basler nach und Eggiwil kam besser ins Spiel. Nach zwei ausgeglichenen Dritteln konnte Basel Regio im letzten Drittel das Spiel dann doch für sich entscheiden. Im ersten Cup-Viertelfinal der Vereinsgeschichte (auf der Herrenseite) wartet nun das NLA-Team Zug United auf die Basler. Das Spiel findet auswärts voraussichtlich am 17.11. statt.


UHT Eggiwil - Unihockey Basel Regio 6:8 (3:3, 1:1, 2:4)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 124 Zuschauer. SR Brunner/Büschlen.
Tore: 5. G. Mühlemann (P. Mendelin) 0:1. 9. C. Mendelin (R. Staudenmann) 0:2. 11. D. Lehmann (R. Walther) 1:2. 13. M. Fankhauser (M. Hofer) 2:2. 19. C. Mendelin (M. Gerber) 2:3. 20. F. Schwendimann (P. Gerber) 3:3. 35. M. Fankhauser (M. Hofer) 4:3. 39. J. Pluhar (L. Mühlemann) 4:4. 43. C. Blank (T. Kurth) 4:5. 44. M. Gerber (P. Mendelin) 4:6. 45. D. Kramer (J. Pluhar) 4:7. 55. N. Steiner (D. Bigler) 5:7. 55. H. Kosunen (P. Mendelin) 5:8. 58. F. Schwendimann (D. Gerber) 6:8.
Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen UHT Eggiwil. 1 mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

Meistgesehen

Artboard 1